Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Verpatzte Aufholjagd in Döbling

Mit einem 3:2 (2:0) Heimsieg, schaffte der PPH Fortuna 05 in der 2. Landesliga den Sprung auf Platz sieben und verkürzt somit den Rückstand auf Tabellenführer FAC Wien Amateure auf 4 Punkte. Der Simmeringer SC verliert seine Position als erster Verfolger und liegt nun auf Platz 3. Trotz Aufbäumen in der 2. Hälfte konnten sich die Gäste aus dem 11. Bezirk nicht gegen die in Unterzahl agierende Fortuna durchsetzen.

 

„Das war von meiner Mannschafft das stärkste Spiel der Saison...“

Fortuna Trainer Ljulzim Bojku lobte seine Mannschafft: „Wir haben von Beginn an das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und sind in einer sehr schnellen Partie verdient in Führung gegangen.“ Der Auftritt seiner Mannschaft war vor allem durch die Aktionen von Michael Nussbaumer geprägt. Der Kapitän brachte seine Mannschafft in der 29. Minuten durch einen traumhaften Freistoß in Führung. Beflügelt von seinem Tor erhöhte Nussbaumer, noch vor der Pause, auf 2:0. Eine stümperhaft verteidigende Hintermannschaft bringt Nussbaumer im Sechzehner zu Fall und dieser schiebt trocken ein.

Schiedsrichter brachte souveränen Fortuna-Sieg noch ins Wanken

Noch vor der Pause hätte es 3:0 stehen können, doch Schiedsrichter Isa Simsek übersah eine klare Notbremse und gab Nussbaumer, der sich in dieser Situation schon wieder stark durchsetzte, Gelb für eine Schwalbe. Der Offensivspieler verlor die Nerven und kassierte nach einer Auseinandersetzung Gelb-Rot. In dieser hitzigen Phase hätte die Fortuna alles klar machen können, doch so schwächten sie sich selbst.

Simmeringer SC drückte und drückte und drückte!

Die Gäste kamen mit einem völlig neuen Gesicht aus der Kabine und spielten von Beginn an der zweiten Hälfte auf ein Tor. Doch erst in der 59. Minute erzielte Christoph Mattes aus einem Elfmeter das 2:1. Nach einigen herausragenden Paraden von Keeper Florian Schrammel, der sein Team im Spiel hielt, gelang den Gästen in der 75. Minute dann doch der herbeigesehnte Ausgleich. Die Fortuna schien am Boden, Trainer sowie Fans warteten nur noch auf den Abpfiff, doch aus dem nichts schoss Ambroz Mala sein Team mit einem Volley - Marke Traumtor – zu 3 Punkten. Die Mannschafft von Trainer Bojku zeigte Charakter und kam, so nach einer Ecke, zum glücklichen Last-Minute-Sieg. Der Betreuer des Simmeringer SC Heinrich Gebauer meinte enttäuscht am Telefon: „Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen, wir haben dem Gegner 40 Minuten lang vor heimischer Kulisse eigentlich keineChance gelassen und waren auch in der ersten Hälfte spielerisch überlegen!“ Alles in allemeine sehr spannende Partie in der 2. Wiener Landesliga, mit einem glücklichen Sieger aus Döbling.

Alexander Scheidl

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter