Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Wiener Stadtliga

Die Ballesterer aus dem Orient

In Erdberg in Wien ist eines der Camps für Jugendliche aus Kriegsgebieten, die ohne ihre Eltern nach Europa gekommen sind. Die Initiative playtogethernow versucht diese Menschen bei ihrer Integration in dieses Land und der Bewältigung ihres schweren Alltags zu unterstützen. Das engagierte Team spielt mehrmals wöchentlich mit den Teenagern aus Afghanistan, Irak und Syrien Fußball. Das Projekt wurde im Oktober vergangenen Jahres vom Therapeuten Joe Schramml ins Leben gerufen.

 

Was macht playtogethernow?

Der Sport soll ein Vehikel für andere, wichtigere Dinge sein. Es wird versucht Werte wie Fairplay und Respekt vor Mitmenschen gleich welcher Abstammung oder welchen Geschlechts über ein gemeinsames Hobby zu vermitteln. Die Jungs lernen so spielerisch nicht nur österreichische Werte, sondern auch grundlegende Deutschkenntnisse. Ohne der starren Struktur der Schule soll sich der Sprache genähert werden. Wichtig ist dabei, den Jugendlichen die Kontaktaufnahme zu Österreichern zu erleichtern, und dadurch ein positives Gefühl zu schaffen. Integration, so die Meinung des Vereines, ist dann möglich, wenn es gelingt, sich mit den Menschen dieses Landes zu identifizieren. Darauf wird der Fokus gelegt.

Spiele mit vollem Einsatz

Gespielt wird in Turnhallen in Wien und Schwechat. Das Niveau ist an den meisten Tagen sehr ansprechend. Man merkt, dass die Jungs größtenteils schon mit Fußball in Berührung gekommen sind. Abgesehen von ihrem individuellen Können am Ball kennen sie die festgeschriebenen und gewachsenen Regeln. Nach dem Spiel gibt es Handshakes, bei einem Foul entschuldigt man sich und man respektiert die Schiedsrichterentscheidungen.
Was gleich in den ersten Minuten auffällt ist der Ehrgeiz, mit dem in die Spiele gegangen wird. Keiner, auch nicht die Organisatoren, will verlieren und so ergeben sich jede Woche aufs Neue hochintensive Partien. Die Mannschaften werden gewählt und meist recht gleich stark aufgestellt. Aus den anfangs etwas eigensinnigen Jugendlichen wurden mit einigen Übungen (zum Beispiel Ballhalten) schlagkräftige Mannschaften, die ansehnlichen Hallenfußball spielen. playtogethernow freut sich über die stetig steigende Begeisterung, die unter den Kids und auch unter den Betreuern entfacht wurde. Abgesehen vom steigenden Niveau der Matches kann die Initiative stolz darauf sein, dass einigen Jugendlichen das Gefühl gegeben wird, sich in der Fremde ein wenig heimisch fühlen zu können, die Unterschiede der Kulturen zu überbrücken und Freundschaften zu schließen. Einmal mehr beweist der Sport, dass er die Kraft hat Menschen zueinander zu bringen und Problemen zumindest für eine Weile ihre Ernsthaftigkeit zu nehmen.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter