Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Der Favoritner AC gewinnt auswärts mit 2:0 gegen Wiener Viktoria

Am 21. Spieltag in der Wiener Liga traf der SC Wiener Viktoria auf den Aufstiegsaspiranten, Favoritner AC. Nach der letzten Auswärtsniederlage in Mannswörth nahm sich das Team von Igor Jovic viel vor. Die Meidlinger konnten die letzten zwei Partien für sich entscheiden und möchten die Siegesserie ausbauen. Nach einer starken Anfangsphase gingen die Gäste nach einer halben Stunde in Führung. Im zweiten Durchgang war es Aydin, der früh den Endstand herstellte.

 

Hohes Pressing der Gäste

FavAC Coach Igor Jovic musste nach zuvor drei Siegen in Folge beim 0:3 in Mannswörth nicht nur das Ende der Erfolgsserie wegstecken, er verlor auch drei Leistungsträger: Neben Tomislav Kraljevic, Filip Kostic fehlte auch Marko Jovanovic gesperrt. Die Hausherren waren vom aggressiven Anfangspressing der Gäste überrascht und fanden zunächst kaum Zugriff auf das Spiel. „Wiener Viktoria hat einen guten Lauf und strotzte vor Selbstvertrauen, demnach mussten wir taktisch umstellen und haben in der gegnerischen Hälfte den Gegner zu Fehler gezwungen“, lässt der FavAC-Coach die Anfangsphase Revue passieren. Nach 33 Minuten brachte Rona Bumba die Gäste nach einem wunderschönen One-Touch Kombinationsspiel in Führung. Weil die Meidlinger kommen musste, öffneten sich Räume für die Favoritner vor allem auf den Außenbahnen.

FavAC macht in der zweiten Hälfte alles klar

Nach dem Seitenwechsel intensivierte die Mannschaft von Toni Polster die Offensivbemühungen. In der 55. Spielminute kam ein Stanglpass in den 5 Meter Raum der Hausherren herein. Dort drückte Turan Aydin das Spielgerät ins Gehäuse der Meidlinger. Die Gastgeber, die das ganze Spiel über nicht in ein gefürchtetes Umschaltspiel fand, ergab sich letztlich seinem Schicksal. So blieb es bis zum Schluss beim 2:0 der Gäste. Die Favoritner dürfen weiter vom Aufstieg träumen liegen derzeit auf dem dritten Tabellenplatz während die Mannschaft von Toni Polster sich weiterhin im Tabellenniemandsland befindet und im Spiel nicht überzeugen konnte.

Stimmen zum Spiel:

Igor Jovic (FavAC Trainer): „Es war eine sehr schwierige Aufgabe. Wiener Viktoria konnte in den letzten Spielen wieder zurück auf die Erfolgsspur finden. Meine Mannschaft hat heute eine sehr gute Laufleistung geboten. Es ist nicht selbstverständlich in der Wiener Stadtliga als Gastmannschaft so hoch in der gegnerischen Hälfte zu pressen. Wir wussten auch, wenn wir die Räume eng machen, bieten sich viele Möglichkeiten auf den Außenbahnen. Zusammengefasst bin ich sehr zufrieden mit der Leistung heute. Wir schauen von Spiel zu Spiel und zum Schluss wird dann abgerechnet.“

 

Angelo Ferrera

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Wien
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter