2. Liga: Gute Jugendarbeit aber... - Herbstrückblick KSV 1919

Winter is coming! Ein Zitat aus einer bekannten Fantasy-Serie trifft alle Jahre wieder auch auf die Fußball-Bundesliga, respektive die 2. Liga zu. Die Hinrunde ist gespielt, die Winterpause ist da und das Jahresende steht vor der Tür. Wie auch in den letzten Jahren nutzen wir diese ruhige Phase im Fußball-Business nun wieder für einen Rückblick zurück auf die abgelaufene Herbstsaison. 

 

Gute Jugendarbeit aber...?

Kapfenberg zeichnete in der Vergangenheit und auch heute noch die herausragende Arbeit im Jugendbereich aus. Immer wieder wurden gute Talente wie die Sabitzers "produziert". Eben jener Abgang von Thomas Sabitzer im Sommer legte aber auch den Grundstein für die derzeitige sportliche Krise der "Falken". Sabitzers Abgang konnte nicht adäquat ersetzt werden. Trainer Kurt Russ hatte somit seine liebe Mühe überhaupt zu Punkten. Somit gelangen den Steirern in 16 Partien nur 14 Punkte, bei einer negativen Tordifferenz von -16. 19 erzielte Treffer sind der zweitschlechteste Wert nach dem FAC (17), 35 Gegentore dagegen sind der absolute Negativwert der ganzen Liga. Die Chance auf den Klassenerhalt besteht allerdings nach wie vor. Nur vier Punkte fehlen auf das rettende Ufer. Eine Aufwärtstendenz war in den letzten Meisterschaftswochen schon klar zu erkennen. Immerhin holten die Steirer zwölf ihrer 16 Punkte in den letzten sechs Runden. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt lebt damit weiter.

Dennoch haben wir Kapfenberg etwas weiter vorne gesehen, daher haben die Steirer die Erwartungen nicht erfüllt. 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußballreisen EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Torschützenliste österreichische 2. Liga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter