Der Spanier Iñaki Bea folgt beim SV Stripfing auf Interimstrainer Florian Hart und wird gemeinsam mit der Mannschaft am Mittwoch in die Vorbereitung auf die Saison 2024/25 starten. Gestern gab der ADMIRAL 2. Ligist bekannt, dass Florian Hart eine neue Aufgabe übernehmen wird und deshalb nicht mehr zur Verfügung steht - wir berichteten.

63 Spiele als Aktiver für FC Wacker Innsbruck 

Der 45-jährige Baske begann seine Karriere als Spieler in seiner Heimatstadt und spielte danach im Amateurbereich für SD Amorebieta und Amurrio CF. Nach einem Jahr zog er weiter zum Segunda-División-B-Klub Ciudad de Murcia, mit dem er in die Segunda División aufstieg. 2003 wechselte er zu Lorca Deportiva, wo ihm in der Saison 2004/05 erneut der Aufstieg in die Segunda División gelang.

Später schloss sich Bea Real Valladolid an und stieg in der Saison 2006/07 sofort in die Primera División auf. 2009 folgte ein Wechsel zu Real Murcia, ein Jahr später wechselte er in die österreichische Bundesliga zum FC Wacker Innsbruck, für den er 63-mal auflief. Bea beendete seine Karriere als Spieler beim FC Pforzheim in Süd-Deutschland.

Als Co-Trainer assistierte er in über 250 Spielen José Luis Mendilibar sowohl bei UD Levante als auch bei SD Eibar in der spanischen LaLiga. 2022 wurde er Nationaltrainer der Dominikanischen Republik, im selben Jahr folgte sein Engagement als Chef-Trainer bei CD Numancia in der spanischen dritten Liga. Zuletzt trainierte Bea den Viertligisten Águilas FC. Iñaki Bea ist Inhaber der UEFA Pro Lizenz.

Im Entscheidungsprozess wurden mehrere mögliche Trainer betrachtet. Sportdirektor Alexander Grünwald und Erich Kirisits entschieden sich schlussendlich gemeinsam mit voller Überzeugung für Iñaki Bea und stimmten diese Entscheidung auch mit den Verantwortlichen vom Kooperationspartner FK Austria Wien ab.

Florian Sattler (Co-Trainer), Daniel Gangl (Athletiktrainer) und Julian Krenn (Videoanalyst) vervollständigen das Trainerteam. Torwart-Trainer Christof Konsel hat den SV Stripfing mit Saisonende verlassen. Fabio Wirtitsch wird Bea fortan als Torwart-Trainer unterstützen.

„Wir haben einen guten Mix aus Erfahrung und jungen Talenten von Austria Wien"

SV Stripfing-Neo-Cheftrainer Iñaki Bea: „Die Gespräche mit Alex Grünwald waren sehr gut und ich hatte sofort ein gutes Gefühl. Schon als Spieler wollte ich immer im Ausland tätig sein und habe Österreich so schon kennenlernen dürfen. Ich freue mich darauf, nun zurückzukehren.

Die Aufgabe beim SV Stripfing ist sehr spannend. Wir haben einen guten Mix aus Erfahrung und jungen Talenten von Austria Wien. Ich freue mich schon darauf, mit der Mannschaft zu arbeiten.“

 

SVS-Sportdirektor Alexander Grünwald: „Iñaki ist ein sehr spannender Trainer. Schon bei unseren ersten Gesprächen zeigte sich, wie sehr er den Fußball lebt und vor allem, wie er Fußball sieht und spielen lassen möchte. Er passt perfekt in unser Anforderungsprofil.

Iñaki hat als Co-Trainer in der spanischen LaLiga gearbeitet und bringt von dort viel Erfahrung mit. Wir sind absolut überzeugt, gemeinsam erfolgreich zu arbeiten und freuen uns, dass wir Iñaki für den SV Stripfing gewinnen konnten.“

Fotocredit: SV Stripfing