Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

2.Liga: Der KSV lässt in der Nachspielzeit Punkte gegen den SV Horn liegen

Am 14.Spieltag der 2.Liga kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem SV Horn und dem KSV 1919. Die Gäste erleben im Moment große Formschwankungen, so konnte man vor zwei Wochen noch eine starke Wiener Neustädter Mannschaft schlagen, am vergangenen Spieltag musste man dagegen eine deftige Niederlage gegen die Juniors OÖ einstecken. Nun will man gegen das Tabellenschlusslicht aus Horn natürlich wieder voll punkten. Bei den Gastgebern will es einfach nicht mit einem klappen, man befindet sich nach wie vor am Ende der Tabelle und die Gegner lassen nicht locker. Man spielt phasenweise gut mit, bringt die Leistung aber zumeist nicht über 90 Minuten und geht dann als Verlierer vom Platz, gegen inkonstante Kapfenberger ist aber alles möglich.

 

 

Horn startet giftig

 

Der SV Horn geht von Beginn an ein großes Tempo und setzt den KSV schon früh unter Druck. Man ist sehr stark in den Zweikämpfen und so kann man sich dann in Minute fünf auch den frühen Führungstreffer erarbeiten. Nach einer guten Ecke durch Andree Neumayer staht Marcel Toth richtig und drückt den Ball über die Linie. Von den Gästen sieht man in der Anfangsphase nicht viel und so kommt der Ausgleich in Minute 10 aus dem Nichts. Michael Lang zieht aus 20 Meter einfach ab und Horn Torwart Stefan Krell steht etwas zu weit vor dem Kasten und muss zusehen wie der Ball im Tor landet. Danach kommen die Falken besser in die Partie und bestimmen nun das Spieltempo. Es gibt gute Kombinationen, jedoch sollte vor dem Strafraum die nötige Durchscglagskraft fallen um für zwingende Möglichkeiten zu sorgen. Gegen Ende der ersten Halbzeit werden die Hausherren dann wieder stärker und der Schiedsrichter zieht mit einigen strittigen Pfiffen gegen die Heimmannschaft den Unmut der Zuschauer auf sich. Schlussendlich gehen die Teams dann aber mit einem gerechten Remis in die Kabine, obwohl beide durchaus Möglichkeiten hatten um einen zweiten Treffer zu erzielen.

 

Turbulente Schlussphase!

 

Nach Wiederbeginn kommen die Horner gut aus der Pause geben nun den Ton an. Die Gäste aus der Steiermark machen spielerisch nicht mehr viel für diese Begegnung und fixieren sich auf schnelle Konter. In Minute 55 wird dann der vermeintliche Führungstreffer der Gastgeber wegen Abseits aberkannt und mit Fortdauer wird es immer spannender. Die Kapfenberger überbrücken das Mittelfeld oft schnell und kommen so zu Chancen, in Minute 70 testet Abwehrspieler Feyrer den Torhüter mit einem guten Kopfball nach einem Freistoß von Sencar. In Minute 81 scheitert dann aufseiten des SV Horn Toth ebenfalls mit dem Kopf und es bleibt bei einem Unentschieden. Die Schlussphae wird noch einmal richtig dramatisch. Der KSV hat in der Schlussphase das Heft in der Hand und findet auch Tormöglichkeiten vor, welche aber kläglich vergeben werden. In Minute 90 darf man sich aber über den zweiten Torerfolg freuen, denn Levan Eloshvili steht nach einem Abpraller goldrichtig und erzielt die Führung. Danach wirft der SV Horn alles nach vorne und wird dafür in der Nachspielzeit auch belohnt. Das Leder landet irgendwie im Strafraum bei Kirschner und dieser trifft eiskalt unter die Latte zum Ausgleich. Am Ende gibt es damit ein durchaus gerechtes Unentschieden in Horn.

 

Die Besten:

SV Horn: Neumayer

KSV 1919: Lang

 

Marcel Schrotter

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste österreichische 2. Liga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter