2.Liga: Die Wikinger überrollen den FAC und erobern die Tabellenspitze!

Am 22.Spieltag der 2.Liga kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen der SV Ried und dem Floridsdorfer AC. Die Wikinger sind nun so richtig in Fahrt gekommen und nehmen Kurs auf die Tabellenführung. Nach dem furiosen 0:5 Sieg in Horn geht man mit viel Selbstvertrauen in diese Partie gegen den FAC. Nach Schwierigkeiten zu Beginn der Saison funktioniert die Offensive nun und der Tabellenführer Wattens bekommt den Druck bereits zu spüren. Bei den Gästen aus Floridsdorf dagegen läuft es in der Rückrunde noch nicht wirklich und ein Punktezuwachs in Ried wäre fast eine kleine Sensation. Der Ausfall von Oliver Markoutz ist äußerst schmerzhaft für die junge Truppe und seine Kreativität im Angriff fehlt einfach.

 

 

„Powerplay“ für Ried!

 

Die Gastgeber kämpfen von Beginn an um Ballbesitz und wollen das Spiel früh kontrollieren, jedoch stehen die Floridsdorfer tief und sie arbeiten auch diszipliniert gegen den Ball. So tun sich die Rieder schwer und in Minute 12 passiert dann beinahe ein fataler Patzer. Torhüter Kreidl verschätzt sich bei einem langen Ball komplett und irrt vor dem Strafraum umher, schlussendlich kann der FAC diese Chance aber nicht nutzen und mit Fortdauer der Partie werden die Hausherren immer stärker. Ried besetzt den gegnerischen Strafraum gut, aber das wiener Abwehrbollwerk arbeitet mit Mann und Maus dagegen. So wird es für Ried zum Geduldsspiel und erst in Minute 43 kann die Torsperre durchbrochen werden. Marcel Ziegl bekommt den Ball halb-links an der Strafraumgrenze und versenkt diesen mit einem satten Schuss im Tor von Daniliuc. Dieser Treffer sollte dem Spiel auf jeden Fall gut tun, denn der FAC muss nun deutlich offensiver aus der Kabine kommen.

 

Souveräne Leistung!

 

Auch nach Wiederbeginn bleiben die Rieder sofort am Drücker und spielen flott nach vorne. Mit dem zweiten Treffer sollte es noch nicht klappen, aber ab Minute 60 hat man einen Spieler mehr am Platz. Stürmer Andrej Todoroski grätscht Manuel Kerhe hart nieder und wird dafür vom Schiedsrichter in die Umkleide geschickt. Im weiteren Verlauf haben die Gäste eigentlich keine Chance mehr und nur sieben Minuten nach dem Platzverweiß fällt dann auch das wichtige zweite Tor. Die Wikinger schalten nach einer Balleroberung von Kapitän Reifeltshammer schnell um und am Ende kann Ante Bajic aus kurzer Distanz ins leere Tor einschieben. Die SV Ried spielt diese Partie souverän nach Hause und in der Nachspielzeit gelingt dann noch ein dritter Treffer. Marco Grüll krönt damit eine gute Leistung setzt den endgültigen Schlusspunkt. Mit diesem konzentrierten Auftritt übernehmen die Rieder die Tabellenführung und können so den Schwung in die nächsten Aufgaben mitnehmen.

 

Die Besten:

SV Ried: Marcel Ziegl (Mittelfeld)

Floridsdorfer AC: Daniel-Edward Daniliuc (Torhüter)

 

Marcel Schrotter

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste österreichische 2. Liga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter