2.Liga: Austria Lustenau gewinnt am Ende verdient gegen Blau Weiß Linz!

Am 22.Spieltag der 2.Liga kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem SC Austria Lustenau und dem FC Blau Weiß Linz. Nachdem die Gäste in der letzten Woche gegen den Floridsdorfer AC ihren Negativlauf mit einem Sieg beenden konnten, wollen sie gegen in Lustenau nun den Schwung mitnehmen und weiter punkten. Auch die Hausherren konnten zuletzt gegen Liefering in der Fremde gewinnen und das Spiel gegen Linz ist für beide Teams durchaus richtungsweisend. Wenn Lustenau gewinnt können sie bis auf einen Punkt auf Blau Weiß aufschließen und damit den Kampf um Tabellenplatz drei weiter spannend machen. Einen echten Favoriten gibt es nicht, denn in der Rückrunde gelten beide aufgrund von formschwankungen eher als unberechenbar.

 

 

Nur die Tore fehlen

 

Die Gastgeber kommen gleich mit viel Selbstbewusstsein aus der Kabine und übernehmen in der Anfangsphase die Kontrolle über das Spiel. Sie können mehr Ballbesitz verzeichnen und in Minute neun gibt es auch die erste gute Torchance. Torhüter Helac kann den Versuch von Ronivaldo aber noch parieren und hält seine Mannschaft damit im Spiel. Nach einer Viertelstunde finden auch die Gäste aus Linz Zugriff auf die Partie und so entwickelt sich im weiteren Verlauf ein offener Schlagabtausch. Blau Weiß wird dann in Minute 31 zum ersten Mal gefährlich nach einem sehenswerten Angriff. Am Ende hat Dramac das Tor am Fuß, aber Keeper Kunz kann sich dabei auszeichnen und abwehren. Vor der Pause werden die Lustenauer noch einmal stärker und setzen den Gegner dabei gehörig unter Druck. Der auffälligste Akteur in der Offensiver der Hausherren heißt einmal mehr Ronivaldo und auch in Minute 42 steht der Brasilianer im Mittelpunkt. Sein Freistoß aus 17 Meter knallt gegen die Querlatte und so fehlt der Austria eigentlich nur das nötige Glück. Schlussendlich geht es mit einem torlosen aber spielerisch starken Remis in die Pause.

 

Die Spielerwechsel zahlen sich aus

 

Lustenau macht nach Wiederbeginn dort weiter wo sie in Halbzeit eins aufgehört haben und so bleibt es eine flotte Begegnung. Linz spielt ganz bestimmt nicht schlecht aber im Großen und Ganzen fehlt der Zug zum Tor. In Minute 67 werden die Gastgeber dann für ihre Bemühungen mit dem Führungstreffer belohnt. Nach einem Ballverlust von Blau Weiß schalten die Lustenauer schnell um und am Ende kann der kurz zuvor eingewechselte Marcel Canadi den Konter vollenden. Dieser Treffer gibt der Mannschaft weiter Rückenwind und ab diesem Zeitpunkt sind die Gäste eigentlich chancenlos. Austria Lustenau spielt die Partie souverän fertig und in der Schlussphase darf man sich sogar noch über das zweite Tor freuen. Nachdem Torhüter Helac den ersten Versuch noch parieren kann, versenkt Lucas Barbosa den Ball in Minute 72 im Tor und so stechen am Schluss beide Joker von Trainer Gernot Plassnegger. Über 90 Minuten gesehen hat die bessere Mannschaft gewonnen und somit spitz sich der Kampf um den dritten Platz in der Tabelle weiter zu.

 

Die Besten:

SC Austria Lustenau: Ronivaldo (Stürmer)

FC Blau Weiß Linz: Ammar Helac (Torhüter)

 

Marcel Schrotter

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten