2. Liga: Wattens muss trotz Heimsieg gegen Lustenau weiter zittern!

Die WSG Wattens gewann am späten Mittwochabend das Topspiel gegen die Austria aus Lustenau knapp mit 1:0 vor starker Kulisse im Gernot-Langes-Stadion. Die Tiroler hatten zwar das ein ums andere Mal Glück nicht in Rückstand zu geraten, am Ende ging der Sieg durch einen Treffer von Cabrera (66') aber in Ordnung. Durch den 1:0 Sieg der Rieder gegen Blau-Weiß kommt es nun am letzten Spieltag zum Showdown. Die Rieder bestreiten zum Abschluss ein Derby gegen die Juniors, Wattens trifft auf Horn. 

Schlagabtausch im Gernot-Langes! 

Am Mittwochabend kam es zum heiß ersehnten Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenführer aus Wattens und dem Drittplatzierten aus Lustenau. Die Ausgangslage könnte spannender nicht sein, hätte Wattens doch mit einem Dreier bei gleichzeitigem Patzer der Rieder den Meisterteller stemmen dürfen. Dafür war auch alles angerichtet. Die Bundesliga samt Meisterteller hatte sich auf den Weg ins schöne Tirol gemacht. Der Beginn beider Mannschaften verlief ob der Wichtigkeit der Begegnung etwas nervös. Wattens kam allerdings nach einer guten Viertelstunde besser ins Spiel. Erste Torchancen für den in den letzten Wochen verlässlichen Jurdik waren die Folge. Richtig gefährlich wurden allerdings erst die Lustenauer, die vor der Pause auf die Führung drückten. Zunächst ließ Ronivaldo einen katastrophalen Rückpass von Cabrera liegen, ehe Ranacher die 1000%ige Chance auf den ersten Treffer vorfand. Der Flügelspieler wurde mit einem Pass rechts in den Strafraum hinein geschickt, dabei wurde Ranacher nicht attackiert und konnte somit unbedrängt abschließen. Der Abschluss hatte Oswald schon überwunden, doch Cabrera machte seinen Fehler von vorhin wieder gut und klärte auf der Linie (43'). 

Wattens zwingender! 

Im zweiten Durchgang schaltete Lustenau nun aber den einen oder anderen Gang zurück. Wattens übernahm das Kommando und fand gleich zu Beginn der zweiten Spielhälfte die Chance auf die Führung vor, doch hier scheiterte Jurdik noch am starken Zivanovic (52'). Die Tiroler blieben in der Folge aber druckvoll und belohnten sich mit der Führung. Cabrera verwandelte einen Pranter-Freistoß per Kopf (66'). Lustenau versuchte in den Schlussminuten nochmal alles um den Ausgleich zu erzielen, am Ende blieb es aber beim knappen 1:0 Sieg der Heimischen.  

Die Aufstellung der WSG Wattens: 

25 Ferdinand Oswald (K)
03 Michael Svoboda
04 David Gugganig
07 Benjamin Pranter
08 Kevin Nitzlnader
09 Sebastian Santin
10 Florian Toplitsch
13 Ione Agoney Jimenez Cabrera
16 Oliver Filip
17 Felix Adjei
21 Milan Jurdik

Die Aufstellung des SC Austria Lustenau: 

99 Dejan Zivanovic
06 Dragan Marceta
09 Ronivaldo Bernardo Sales
12 Jose Lucas Santos Barbosa de Lima
14 Alexander Ranacher
17 Marcel Canadi
18 David Immanuel Otter
25 Firat Tuncer
27 Marco Krainz (K)
33 Daniel Tiefenbach
77 Timo Friedrich 

Schiedsrichter der Partie: 

Markus Hameter

Die Besten: 

Zivanovic (Tor, Austria Lustenau), Marceta (Abwehr, Austria Lustenau), Cabrera (Abwehr, WSG Wattens), Oswald (Tor, WSG Wattens)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste österreichische 2. Liga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter