Spielberichte

2.Liga: Ried mit dem Pflichtsieg!- Für den Titel reicht es am Ende aber nicht!

Am 30. und damit letzten Spieltag der 2.Liga kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen der SV Ried und dem FC Juniors Oberösterreich. Die Gastgeber können nur noch mit einem Sieg Meister werden und dabei hilft natürlich das eigene Publikum im Rücken. Es wird sich zeigen ob Wattens genügend Nervenstärke besitzt und zusätzlich müssen sie auf Schützenhilfe von Horn hoffen. Der FC Juniors wird sich jedoch nicht so einfach geschlagen geben, denn nach der bitteren Niederlage gegen Amstetten wollen sie die starke Saison auch positiv abschließen. Sie könnten dem Rivalen aus dem selben Bundesland gewaltig in die Suppe spucken und das sollte in diesem Derby genug Motivation sein.

 

 

Effiziente Wikinger!

 

In den ersten fünf Minuten spielt sich Nicolas Meister in den Mittelpunkt der Partie. Er holt einen Freistoß aus guter Position heraus und sorgt generell für viel Schwung über die linke Seite. Auch Ried zeigt sich mutig und entwickelt bereits früh Zug zum Tor. Zunächst vergibt Torjäger Patrick Eler noch eine tolle Möglichkeit nach einem Patzer von Torhüter Thomas Turner. In Minute sechs fällt dann aber der frühe Führungstreffer. Nach gutem Zuspiel von Marcel Ziegl behält Ante Bajic den Überblick im Strafraum und versenkt den Ball eiskalt. Die Gäste lassen sich von diesem Rückschlag nicht unterkriegen und zeigen im weiteren Spielverlauf Moral. Oft fehlt im Abschluss die nötige Genauigkeit und so schaffen sie es nicht die Rieder entscheidend unter Druck zu setzen. Es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch, aber schlussendlich agieren die Wikinger einfach konsequenter. In Minute 28 bekommt Julian Wießmeier den Ball im Strafraum gut serviert und der Deutsche vollendet den Angriff eiskalt. Die Partie bleibt bis zur Pause ausgeglichen, bei den Gästen fehlt leider die letzte Durchschlagskraft in der Offensive und somit geht es mit einem Rückstand in die Pause.

 

Für den Titel reicht es leider nicht

 

Auch nach Wiederbeginn ändert sich nichts am Spielverlauf und der FC Juniors OÖ hält weiterhin gut mit. Es gibt sofort wieder gute Chancen auf beiden Seiten und diesmal bleiben behalten auch die Gäste den Überblick im Strafraum. In Minute 57 setzt der stark aufspielende Nicolas Meister seinen Teamkollegen Marko Raguz gut in Szene und dieser schließt völlig frei zum Anschlusstreffer ab. In Folge wackeln beide Abwehrreihen und die Teams agieren mit offenen Visieren. Zumeist fallen die Abschlüsse aber zu schwach aus und die Torhüter behalten die Oberhand. In der Schlussphase setzt Ried den Gegner dann wieder gehörig unter Druck. Die Juniors wirken müde und können nach einem intensiven Spiel nicht mehr wirklich dagegen halten. In Minute 87 prüft Lukas Grgic den Torhüter mit einem Versuch aus der Distanz und nur zwei Minuten später erspielen sie sich einen echten Sitzer. Dario Pecirep behält im Strafraum die Nerven und findet den mitgelaufenen Takougnadi, dieser scheitert aber aus kurzer Distanz und damit muss Ried weiter zittern. In Minute 90 fällt dann aber die endgültige Entscheidung, diesmal sucht Pecirep selbst den Abschluss und trifft zum Endstand von 3:1. Am Ende bleibt Ried auf Platz zwei der Tabelle sitzen, denn Wattens gewinnt in Horn mit 1:3 und der Meistertitel geht nach Tirol.

 

Die Besten:

SV Ried: Julian Wießmeier (Mittelfeld)

FC Juniors OÖ: Nicolas Meister (Stürmer)

 

Marcel Schrotter

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten