Spielberichte

2.Liga: Blau Weiß Linz beendet die Saison gegen Lafnitz siegreich!

Am 30. und damit letzten Spieltag der 2.Liga kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem SV Lafnitz und dem FC Blau Weiß Linz. In diesem Spiel geht es für beide Mannschaften um nichts mehr, wobei die Gastgeber natürlich darauf bedacht sind am eigenen Platz für einen positiven Saisonabschluss zu sorgen. Mit Blau Weiß Linz kommt jedoch ein starker Gegner, welcher vergangene Runde nur knapp gegen Ried verlor. Sie spielten gut mit, aber im letzten Drittel fehlt schon über die gesamte Rückrunde die nötige Durchschlagskraft. Auch Trainer Goran Djuricin will diese Partie unbedingt gewinnen und mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause gehen. Mit der Verpflichtung von Philipp Pomer aus Ebreichsdorf haben die Planungen für die nächste Saison auch schon begonnen.

 

 

Auf Augenhöhe!

 

Die Gastgeber verschlafen den Start in dieses Spiel und somit übernehmen die Linzer sofort die Kontrolle. Sie haben in der Anfangsphase mehr Ballbesitz und können diesen Vorteil auch gleich in Zählbares ummünzen. Die Abwehr aufseiten von Lafnitz wirkt in den ersten Minuten etwas verunsichert und Gerhard Mena Dombaxi nutzt dies zur frühen Führung aus. Die Steirer finden in der Offensive eigentlich fast gar nicht statt, den ersten Abschluss verzeichnen sie in Minute zwölf nach einem Eckball. Köfler versucht es dabei aus der Distanz, sein Schuss geht aber deutlich über das Gehäuse. Mit Fortdauer finden die Hausherren dann besser in die Partie und in Minute 17 erzwingen sie dann auch den Ausgleich. Michael Tieber setzt sich im Zentrum gut durch und bleibt auch vor dem Torhüter eiskalt. Leider muss Tieber das Spielfeld später verletzungsbedingt verlassen, für ihn kommt Christoph Friedl. Auch der FC Blau Weiß Linz bleibt in der Offensive gefährlich und in Minute 30 haben sie mit einem ruhenden Ball Erfolg. Lukas Tursch steht richtig und köpft nach einer guten Flanke problemlos ein. Vor der Pause sollten keine weiteren Tore fallen und so geht es mit einem knappen Rückstand für das Heimteam in die Kabine.

 

Die Routine setzt sich durch!

 

Nach Wiederbeginn ist aus diesem Spiel zu großen Teilen die Luft draußen. Lafnitz hat etwas mehr Ballbesitz aber im letzten Drittel bleiben sie weiterhin harmlos. Die Gäste spielen mit einem Vorsprung im Rücken ziemlich clever und lassen nur wenig zu. Sie stehen etwas tiefer und geben den Steirern so keine Räume für Kombinationen. Zwei Mal schaffen sie es den Abwehrriegel von Linz zu durchbrechen, schlussendlich bleiben sie im Abschluss aber glücklos. In Minute 47 zeichnet sich Torhüter Helac nach einem Kopfball von Kröpfl aus und in auch in Minute 64 behält er gegen die gegnerischen Stürmer die Oberhand. In der Schlussphase werfen die Hausherren noch einmal alles nach vorne und in Minute 78 finden sie auch die große Chance zum Ausgleich vor. Nach Zuspiel von Entrup trifft Varga den Ball aber nicht richtig und somit geht das Leder über den Kasten. Am Ende finden die Gäste viel Platz im Konter vor und nutzen dies auch eiskalt aus. In Minute 91 vollendet Thomas Fröschl einen Gegenangriff zum Endstand von 1:3 und sorgt damit für einen versöhnlichen Saisonabschluss aufseiten der Gäste. Linz bringt einen knappen Vorsprung routiniert über die Zeit und damit geht der Sieg auch völlig in Ordnung.

 

Die Besten:

SV Lafnitz: Mario Kröpfl (Mittelfeld)

FC Blau Weiß Linz: Ammar Helac (Torhüter)

 

Marcel Schrotter

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten