2.Liga: Der FAC bleibt mit dem Sieg gegen Wacker Innsbruck weiter auf der Erfolgsspur!

Am dritten Spieltag der 2.Liga kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem Floridsdorfer AC und dem FC Wacker Innsbruck. Bei den Gästen merkt man nach dem Abstieg und dem damit verbundenen Umbruch im Kader schon noch deutliche Verunsicherung. Zuletzt konnten sie gegen Dornbirn den wichtigen ersten Saisonsieg einfahren und darauf gilt es nun aufzubauen. Der FAC dagegen ist sehr stark in diese Saison gestartet und steht bereits mit vier Punkten da. Die Wiener überzeugen mit flottem Offensivfußball und gehen somit vor eigenem Publikum als Favorit in diese Begegnung.

 

 

Es spielt nur eine Mannschaft

 

Die Gastgeber gehen von Beginn an sehr motiviert in das Spiel und so erarbeiten sie sich die größeren Spielanteile. In Minute sieben finden sie auch den ersten Abschluss vor, Philipp Prosenik scheitert aber noch an Torhüter Belmin Jenciragic. Nur zehn Minuten später steht erneut Prosenik im Mittelpunkt. Nach einem Freistoß von Okungbowa steht der Stürmer in der Mitte goldrichtig, letztlich schafft er es aber nicht den Ball im Tor unterzukriegen. Den verdienten Führungstreffer gibt es dann erst in Minute 35 durch einen ruhenden Ball. Verteidiger Christian Bubalovic setzt sich im Strafraum Durch und verwertet einen Eckball von Marco Sahanek mit dem Kopf. Auch in Folge bleiben die Gastgeber dominant und Innsbruck findet nach wie vor keinen Zugriff auf die Partie. Somit geht es mit dem knappen Vorsprung in die Pause, aufseiten der Gäste wird es aber eine deutliche Steigerung im zweiten Durchgang brauchen um hier noch etwas zu holen.

 

Konsequent im Abschluss

 

Nach Wiederbeginn geht es eindeutig intensiver zur Sache und dabei werden auch die Zweikämpfe härter. In Minute 51 geraten einige Spieler nach einem Pfiff von Schiedsrichter Alan Kijas aneinander und dem Unparteiischen bleibt nichts anderes übrig als den gelben Karton zu zücken. Wacker kämpft sich so zurück in dieses Spiel und es entsteht eine spannende Schlussphase. Die Gäste haben nun mehr Ballbesitz und üben Druck am gegnerischen Strafraum aus, jedoch fehlt im letzten Drittel einfach der letzte Pass und es kommt zu keinen großen Torchancen. Nur der bemühte Atsushi Zaizen prüft den Torhüter mit einem Schuss aus der Distanz, dieser steht aber gut und behält so die Oberhand. Innsbruck wirft alles nach vorne und so entstehen Räume für den FAC. In Minute 92 setzt sich Pajaczkowski stark gegen seine Gegenspieler durch und am Ende bedient dieser den mitgelaufenen Günes perfekt. Der "Joker" sticht, denn Tolga Günes vollendet souverän zum Endstand von 2:0. Über 90 Minuten gesehen geht dieser Sieg völlig in Ordnung, der Aufschwung aufseiten der Gäste kam einfach zu spät.

 

Die Besten:

Floridsdorfer AC: Marco Sahanek (Mittelfeld)

FC Wacker Innsbruck: Atsushi Zaizen (Mittelfeld)

 

Marcel Schrotter

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten