2.Liga: Dornbirn spielt lange mit, am Ende heißt der verdiente Sieger aber Steyr!

Am sechsten Spieltag der 2.Liga kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem SK Vorwärts Steyr und dem FC Dornbirn. In der letzten Woche konnten beide Teams ziemlich eindeutig gewinnen und daher gehen beide mit viel Selbstvertrauen in diese Partie. Die Gäste machten gegen den KSV das halbe Dutzend voll und sorgten damit vermutlich für die Überraschung der Saison bis jetzt. Vorwärts dagegen setzte sich in Horn mit 1:4 durch und dabei ließen sie nur wenig anbrennen. Aufgrund der größeren Erfahrung in dieser Liga gehen die Gastgeber aus Steyr als Favorit in die Begegnung, mit einer engagierten Leistung sollte für den Aufsteiger aber bestimmt ein Punkt im Bereich des Möglichen liegen.

 

 

Nur wenig Höhepunkte!

 

Die Partie beginnt von beiden Seiten mit vielen Fehlern und so entsteht in der Anfangsphase kaum Spielfluss. Es kommt zu vielen Zweikämpfen im Mittelfeld und Torraumszenen sind über weite Strecken Mangelware. Offensichtlich bereitet die Hitze den Spielern an diesem Nachmittag doch einige Probleme und so gibt es die erste große Chance erst in Minute 27. Nach einer Flanke von Halbartschlager knallt Alin Roman das Leder aus kurzer Distanz an die Latte und vergibt damit einen echten Sitzer. Das Spiel ist geprägt von Fehlpässen und die Gäste aus Dornbirn strahlen nur wenig Gefahr aus. Kurz vor der Pause findet Vorwärts Steyr dann noch eine gute Möglichkeit vor, diesmal bringt Okan Yilmaz das Leder aber nicht über die Linie und es geht mit einem torlosen Remis in die Kabine.

 

Spät aber doch!

 

Eigentlich haben die Gastgeber alles im Griff, jedoch schaffen es die Dornbirner kurz nach Wiederbeginn völlig überraschend den Führungstreffer zu erzielen. Nach einer Hereingabe von der linken Seite köpft Verteidiger Sascha Fahrngruber den Ball unter die eigene Latte und lässt seinem Torhüter keine Abwehrmöglichkeit. Steyr bleibt auch nach diesem Rückschlag am Drücker und findet sofort wieder Zugriff auf das Spiel. In Minute 57 zeigt der Schiedsrichter nach einem Foul an Okan Yilmaz auf den Punkt und damit gibt es die große Chance auf den schnellen Ausgleich. Der umtriebige Alin Roman verwertet den Strafstoß eiskalt und bringt sein Team so wieder in eine gute Position. In Folge wird Vorwärts immer besser, aber oft fehlt es im letzten Drittel an der nötigen Konsequenz. Sie üben viel Druck aus und werden in Minute 74 dann mit dem zweiten Elfmeter in dieser Begegnung belohnt. Nach einem Handspiel macht Alin Roman seinen Doppelpack vom Punkt perfekt. Von den Gästen kommt zu diesem Zeitpunkt keine Gegenwehr mehr und so erzwingt Steyr in Minute 79 die endgültige Entscheidung. Diesmal heißt der Torschütze Bojan Mustecic, sein Schuss wird noch abgefälscht und landet schlussendlich im Tor. Dornbirn erzielt in Minute 90 noch den Anschlusstreffer durch Lukas Fridrikas, im Endeffekt war Steyr aber spielerisch etwas stärker und geht so als verdienter Sieger vom Platz.

 

Die Besten:

SK Vorwärts Steyr: Alin Roman (Mittelfeld)

 

 

Marcel Schrotter

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste österreichische 2. Liga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter