2. Liga: Lustenau rettet unglaublichen Punkt in Klagenfurt!

Austria Klagenfurt ließ sich am Freitagabend die drei Punkte noch vom Brot nehmen! Nachdem die Kärntner gegen Austria Lustenau bereits mit 3:1 führten, glichen die Gäste durch zwei Treffer in den Schlussminuten aus, womit die vierte Niederlage am Stück abgewendet werden konnte. Klagenfurt behält damit zwar die Tabellenführung, kann diese aber morgen noch an den GAK verlieren. Lustenau vermeidet den Gang auf einen Abstiegsplatz. 

 

Keine Chancen, trotzdem Tore! 

Die erste Hälfte im Prestigeduell zwischen Austria Klagenfurt und Austria Lustenau verlief recht ausgeglichen, beiden Mannschaften wollte wenig gelingen. So brauchte es einen Standard, der das Offensiv-Werkl ins Rollen bringen sollte. Ronivaldo verwandelte einen Freistoß aus guten 25 Metern wuchtig ins rechte Eck (18'). Die Freude des Titelaspiranten wehrte jedoch nur kurz. Klagenfurt ging mit dem einzigen Schuss aufs Tor in den ersten 45 Minuten aufs Ganze und erzielte den Ausgleich. Rusek netzte aus rund 20 Metern mit einem Flachschuss ins Eck ein (29'). 

Unfassbare Schlussminuten! 

Nach Wiederbeginn fassten sich die Heimischen vor ihren vielen Zuschauern ein Herz und übernahmen das Kommando. Austria Lustenau wurde in die Defensive gedrängt, bekanntlich eine Schwäche der Vorarlberger in den letzten Wochen. Gleich nach Wiederbeginn ließ Pecirep einen Hochkaräter liegen (48'), ehe sich auch Markoutz vor dem Tor nicht mit Ruhm bekleckerte (65'). Dann war es allerdings soweit! In der Hektik nach dem Ausschluss von Klagenfurt-Trainer Micheu, nach Schiedsrichterkritik wegen einem harten Foul von Ronivaldo, erzielte der Tabellenführer die Führung. Feyrer ging im Strafraum mit der Hand zum Ball, Hütter verwertete den Elfer frech in die Mitte (69'). Das Heimteam hatte nun Oberwasser, Lustenau tat sich weiterhin schwer und musste auch noch den dritten Gegentreffer durch Gkezos hinnehmen (85'). Nun schien die Partie entschieden. Die Fans der Klagenfurter jubelten bereits auf den Rängen, die drei Punkte schienen eingetütet. Lustenau wollte es allerdings noch einmal wissen. Ronivaldo legte von rechts rein auf Grabher, der die Kugel in die Maschen zimmerte (87'). Jetzt wurde es plötzlich noch einmal ruhig im Stadion, denn Lustenau glich in den letzten Minuten sogar noch aus! Nach einer Ecke avancierte Freitag zum Matchwinner, denn nach Mayer-Flanke scherzelte der Abwehrspieler das Runde ins Eckige (90' +2).  

Die Aufstellung des SK Austria Klagenfurt: 

28 Zan Pelko
07 Florian Jaritz
09 Darijo Pecirep
11 Okan Aydin
16 Oliver Markoutz
18 Markus Rusek
20 Kosmas Gkezos
22 Polydoros Gkezos
27 Florian Freissegger
32 Philipp Hütter (K)
63 Ivan Saravanja

Die Aufstellung des SC Austria Lustenau: 

T Kevin Kunz
09 Ronivaldo Bernardo Sales (K)
10 Matthias Morys
14 Alexander Ranacher
16 Christoph Freitag
18 Christian Schilling
23 Pius Grabher
24 Sebastian Feyrer
26 Darijo Grujcic
29 Michael Lageder
33 Daniel Tiefenbach

Schiedsrichter der Partie: 

Christopher Jäger 

Die Besten: 

Jaritz (Mittelfeld, Klagenfurt), Ronivaldo (Sturm, Lustenau), Freitag (Abwehr, Lustenau)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten