2.Liga: Die Young Violets knöpfen der SV Ried in Unterzahl einen Punkt ab!

Am siebenten Spieltag der 2.Liga kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen den Young Violets und dem SV Ried. Die Gäste aus Oberösterreich hatten einen etwas durchwachsenen Start in diese Spielzeit und stehen so nicht ganz dort wo man sie eigentlich erwartet hätte. Oft fehlte das nötige Glück im Abschluss und dies wollen sie nun gegen einen Gegner aus dem Tabellenkeller unbedingt ändern. Die Young Violets stehen noch ohne Punkte da und zeigen vor allem Schwächen in der Defensive. Keine einfache Situation für die junge Mannschaft und jetzt gilt es gegen einen starken Gegner zu versuchen zumindest mit einem Punkt anzuschreiben.

 

 

Ein früher Platzverweis!

 

Die Gäste übernehmen wie erwartet von Beginn an die Kontrolle über das Spiel und üben bereits früh Druck aus. Dabei forcieren die Innviertler immer wieder die rechte Seite und Manuel Kerhe gibt dabei eine gute Figur ab. In Minute 24 schaden die Young Violets sich dann selbst. Lukas Prokop sieht seine zweite gelbe Karte und muss somit das Feld verlassen. In Folge bleibt Ried überlegen jedoch fehlt im letzten Drittel einfach die nötige Durchschlagskraft. Kurz vor der Pause scheitern sowohl Jefte als auch Marco Grüll am stark aufspielenden Torhüter der Violets. Mirko Kos hält seine Mannschaft so im Spiel und es geht mit einem torlosen Remis in die Pause. Ried bemüht sich, aber es fehlt einfach der letzte Pass. Jefte bekommt den Ball noch zu selten und so schaffen sie es nicht die Überzahl auszunutzen.

 

Gibt es noch Tore?

 

Auch nach Wiederanpfiff ändert sich nichts am Spielverlauf. Ried dominiert, schlussendlich bleiben sie aber an der tief stehenden Abwehr der Wiener hängen und kommen kaum zu Torchancen. Der eingewechselte Ivan Kovacic bringt frischen Wind in die Partie und die Young Violets werden immer weiter in die eigene Hälfte gedrängt. Die Wiener versuchen den Gegner mit schnellen Kontern zu überraschen, aber dabei fehlt am Ende die Durchschlagskraft. Immerhin sorgen sie damit für etwas Entlastung und Ried muss das Spiel immer wieder neu aufbauen. Auch in Folge schaffen es die Gäste einfach nicht den Ball im Tor von Mirko Kos unterzubringen und die Violets halten diszipliniert dagegen. So bringen sie den Punkt auch über die Zeit und erkämpfen sich so den ersten Punkt der Saison mit einer engagierten Leistung in Unterzahl. Ried fährt enttäuscht nach Hause und bleiben auch nach dieser Begegnung hinter den Erwartungen.

 

Die Besten:

SV Ried: Manuel Kerhe (Mittelfeld)

Young Violets: Mirko Kos (Torhüter)

 

 

Marcel Schrotter

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste österreichische 2. Liga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter