2.Liga: Ercan Kara schießt den KSV im Alleingang noch tiefer in die Krise!

Am siebenten Spieltag der 2.Liga kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem SV Horn und dem KSV 1919. Die Gäste wollen nach der Länderspielpause natürlich zeigen dass man sich weiterentwickelt hat und endlich einen vollen Erfolg einfahren. Leider ging der Auftakt in die Saison völlig daneben und die Falken finden sich im Tabellenkeller wieder. Die Hausherren dagegen starteten gut in diese Spielzeit und gehen somit auch als Favorit in diese Partie. Zuletzt konnten sie in Amstetten mit 2:4 gewinnen dabei zeigten sie über weite Strecken erfrischenden Angriffsfußball.

 

 

Der KSV schadet sich selbst!

 

Der SV Horn versucht von Beginn an das Spiel zu kontrollieren und verzeichnet so in der Anfangsphase mehr Ballbesitz. Die Gäste aus Kapfenberg arbeiten in der Defensive diszipliniert und unterbinden damit das Aufbauspiel der Hausherren. In Minute elf erarbeiten sie sich den überraschenden Führungstreffer durch Leo Mikic und der Start in diese Begegnung verläuft somit perfekt. Der KSV schafft es aber nicht am Drücker zu bleiben und so beginnt der Spielverlauf zu kippen. Horn wird immer stärker und in Minute 20 belohnen sie sich selbst mit dem Ausgleich. Torjäger Ercan Kara bleibt vor dem Tor wie gewohnt eiskalt. Die Gäste machen sich im weiteren Verlauf des Spiels selbst das Leben schwer, denn in Minute 32 muss Skrivanek nach seiner zweiten gelben Karte bereits früh in die Dusche. Die Überzahl wird von der Heimmannschaft in Folge ausgenützt und in Minute 39 bekommen sie die Chance auf einen Strafstoß. Ercan Kara übernimmt die Verantwortung und schnürt so seinen Doppelpack. Damit hat der Stürmer aber noch nicht genug und er macht in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch seinen Hattrick perfekt. Die Gäste finden nach dem Platzverweis überhaupt nicht mehr ins Spiel und somit geht die Führung auch in dieser Höhe in Ordnung.

 

Souveräner Sieg!

 

Auch nach Wiederbeginn ändert sich am Spielverlauf nichts mehr. Der SV Horn nimmt etwas Tempo aus der Partie und kontrolliert so weiterhin das Geschehen. Daran ändern im weiteren Verlauf auch frische Kräfte nichts und beide Teams warten eigentlich nur noch auf den Abpfiff. Aus der Überlegenheit der Gastgeber sollen dann in der Schlussphase noch zwei Treffer fallen. In Minute 80 trägt sich Florian Sittsam in die Torschützenliste ein und nur sechs Minuten später markiert der überragende Ercan Kara seinen vierten Treffer in diesem Spiel. Der KSV steht nun gemeinsam mit den Young Violets am letzten Platz der Tabelle und der Abstand zum 14. beträgt bereits sechs Punkte.

 

Die Besten:

SV Horn: Ercan Kara (Stürmer)

 

 

Marcel Schrotter

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten