2. Liga: Blau-Weiß feiert nach Rückstand Schützenfest in Horn!

Blau-Weiß Linz sorgte am Freitag in Horn für Freude unter den mitgereisten Anhängern. Die Linzer drehten nach frühem Rückstand auf und gewannen eine interessante Partie am Ende auch begünstigt durch zwei Tore in der Schlussphase noch etwas überhöht mit 2:4. Mario Stefel erzielte dabei für die Horner ein zwar bedeutungsloses, allerdings äußerst schönes Tor zum 2:4 Endstand. Blau-Weiß rückt damit auf den dritten Rang vor und macht sich hinter Ried zu zweiten Klagenfurt-Jäger! 

 

Auf den Kopf gestellt! 

Im Bundesländer-Nachbarschaftsduell zwischen Horn und Blau-Weiß Linz übernahm das Heimteam in den Anfangsminuten schnell das Kommando. Blau-Weiß wirkte lethargisch und ideenlos. Die Heimischen dagegen agierten spritzig und gingen gleich mit ihrer ersten Torchance in Führung. Über die rechte Seite brachte Bauer die Kugel an die Strafraumgrenze, wo Neumayer bereits wartete und die Kugel von dort auch im rechten Eck unterbrachte (12'). Die Horner blieben die überlegene Mannschaft, ließen allerdings wie bei einem Salamon-Abschluss (21') Chancen liegen um die Führung auszubauen. Umso überraschender fiel dann wie aus dem Nichts der Ausgleich. Horn verlor die Kugel im Halbfeld, Blau-Weiß schaltete schnell um und Filip schob die Kugel dann ins Tor (37'). Noch vor der Pause sollte es dann richtig bitter werden für die bis dahin überlegenen Hausherren. Schubert wuchtete die Kugel aus spitzem Winkel von rechts ins lange Eck und drehte das Match damit (45' +1). Nach Wiederbeginn verlief die Partie auf Augenhöhe, wenngleich Horn gleich zu Beginn die Chance auf den Ausgleich ausließ. Cheukoua verfehlte den Kasten aus bester Position im Strafraum (55'). Danach hielt Blau-Weiß die Schotten dicht, kam aber selbst auch kaum zu gefährlichen Aktionen, bis es in der Schlussphase nochmal richtig wild wurde. Nach einem Freistoß von Gemicibasi erhöhte Kreuzriegler per Kopf auf 1:3 (83'), ehe Fröschl nach Gasperlmair-Stanglpass für die Entscheidung sorgte (90'). Das 2:4 aus Sicht der Horner änderte zwar am Ergebnis nichts mehr, war aber dennoch sehenswert. Stefel schupfte die Kugel aus äußerst spitzem Winkel von links via rechter Innenstange in die Maschen (90' +3). 

Die Aufstellung des SV Horn: 

01 Sebastian Gessl
08 Florian Sittsam
09 Ercan Kara
10 Filip Faletar
12 Lukas Malicsek
13 Michael Cheukoua
23 Andree Neumayer
25 Marcel Toth (K)
27 Jürgen Bauer
31 Philipp Siegl
52 Thomas Salamon 

Die Aufstellung des FC Blau-Weiß Linz: 

21 Ammar Helac
04 Danilo Mitrovic
06 Lukas Tursch
09 Fabian Schubert
11 Martin Kreuzriegler (K)
14 Oliver Filip
17 Aleksandar Kostic
23 Turgay Gemicibasi
37 Nosa Iyobosa Edokpolor
77 Gerhard Mena Dombaxi
86 Stefano Surdanovic 

Schiedsrichter der Partie: 

Alain Sadikovski

Die Besten: 

Bauer (Mittelfeld, Horn), Filip (Sturm, Blau-Weiß Linz), Kreuzriegler (Abwehr, Blau-Weiß Linz), Gemicibasi (Mittelfeld, Blau-Weiß Linz)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste österreichische 2. Liga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter