2.Liga: Es läuft einfach nicht! - Der GAK unterliegt auch den Young Violets.

Am zehnten Spieltag der 2.Liga kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem GAK und den Young Violets. Die Gäste gingen vergangene Woche in einem Wien-Derby als Sieger vom Platz und setzten damit den Leistungstrend nach oben fort. Obwohl sie sich im Keller der Tabelle befinden, können sie mit einer breiten Brust in diese Partie gehen. Bei den Roten dagegen läuft es im Moment überhaupt nicht. Nach einem starken Auftakt geriet das Offensivwerk der Grazer immer mehr ins stottern und auch das nötige Glück hatten sie in den letzten Wochen einfach nicht mehr. Nun wollen sie dieses Formtief vor den eigenen Fans endlich überwinden und gehen somit auch als leichter Favorit in die Begegnung.

 

 

Eiskalt vor dem Tor!

 In der Anfangsphase gestaltet sich die Partie ziemlich ausgeglichen und die Gäste aus Wien spielen sofort mutig mit. Beide Teams tasten sich schon an den Strafraum des Gegners heran und in Minute elf dürfen die Young Violets bereits das erste Mal jubeln. Nach einer schönen Flanke von Sarkaria kann Benedikt Pichler den Ball noch entscheidend ablenken und schockt damit den GAK. Mit Fortdauer der ersten Halbzeit erarbeitet sich der Gastgeber dann immer größere Spielanteile und damit auch mehr Tormöglichkeiten. Im letzten Drittel bleiben sie aber erneut zu harmlos und dafür werden sie noch vor dem Pausenpfiff bestraft. Der stark aufspielende Manprit Sarkaria setzt Sterling Yateke im Konter toll in Szene, dieser drückt den Ball am Ende mit dem zweiten Versuch über die Linie und erzielt damit den Treffer aus dem Nichts. Aufseiten der Grazer wirkt man ratlos und schlussendlich geht es völlig entgegen dem Spielverlauf mit einem Vorsprung für die Gäste in die Pause.

 

Der Knoten will nicht platzen!

GAK-Trainer David Preiß reagiert auch sofort und bringt mit Stefan Pfeifer und Willian zwei neue Kräfte auf den Platz. In Folge zeigen sich die Steirer auch etwas aktiver und erzielen in Minute 52 prompt den Anschlusstreffer. Der Ball landet im Strafraum irgendwie bei Stefan Nutz und dieser verwertet trocken per Direktabnahme. Danach lassen sich die Gäste aber weiterhin nicht unterkriegen und es bleibt bei einem Duell auf Augenhöhe. Den Unterschied an diesem Tag macht schlussendlich der überragende Manprit Sarkaria. In Minute 69 kann er diesmal einen schnellen Gegenangriff selbst vollenden und krönt damit einen tollen Auftritt. Die Wiener stehen nach diesem Tor tiefer und machen so die Räume um den Strafraum eng. Der GAK wirft noch einmal alles nach vorne und in Minute 86 erzwingen sie den erneuten Anschlusstreffer. Kozissnik spielt den Ball in den Rückraum, dort schließt Luka Kiric eiskalt ab und macht die Partie noch einmal spannend. Letztlich bringen die Violets den knappen Vorsprung aber über die Zeit und sammeln damit einen weiteren wichtigen Dreier vor der Länderspielpause.

 

Die Besten:

Young Violets: Manprit Sarkaria (Mittelfeld)

 

 

Marcel Schrotter

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten