2. Liga: Lustenau steigt mit Heimsieg gegen Liefering in Titelrennen ein!

Austria Lustenau klettert mit einem 3:2 Heimerfolg über den FC Liefering auf den dritten Rang der Tabelle der 2. Liga und wird diesen auch zumindest bis zum Ende der Länderspielpause behalten. Die Vorarlberger überwanden dadurch endgültig ihre Krise, während Liefering nach etlichen Spieltagen wieder eine Niederlage widerfährt. 

 

Früher Wegbereiter! 

Die Partie begann für Liefering praktisch mit einem Rückstand. Ronivaldo wurde nach 40 Sekunden optimal freigespielt und traf trocken zur Führung. Liefering schlug aber schnell zurück. In Minute 3 wurde Csaba Bukta mit einem perfekten Zuspiel auf die Reise geschickt und der Offensivspieler schloss mit einem überlegten Heber zum 1:1 ab. In weiterer Folge war es die Mannschaft von Bo Svensson, die den Ton angab, besser im Spiel war und viele Balleroberungen verzeichnen konnte. Weitere Chancen ließen nicht lange auf sich warten: Zuerst verzog Jungmin Kim bei einer Volley-Direktabnahme, ehe Csaba Bukta das Leder von der Strafraumgrenze über das Tor knallte. Die Vorarlberger waren in dieser Phase abgemeldet, gingen dann aber wie aus dem Nichts durch Thomas Mayer wieder in Führung. 

GEPA full 4411 GEPA 06101956003

Kein Treffer von Adeyemi! Lustenau schaltet den Goalgetter erfolgreich aus und gewinnt! (Foto: GEPA/Red Bull)

So schlecht Durchgang eins begonnen hatte, umso besser starteten die Salzburger in die zweiten 45 Minuten. Mit der ersten Offensivaktion konnten die Salzburger nach einem tollen Pass von Peter Pokorny und einem trockenen Abschluss von Alexander Prass erneut ausgleichen. Den Schwung nahmen die Lieferinger mit, kamen kurz darauf zu einer guten Möglichkeit durch Karim Adeyemi, der einen nicht einfachen Ball im Anschluss an eine Flanke am Tor vorbeischoss. Nach knapp einer Stunde wackelte das Lustenauer Gebälk: Zuerst zimmerte Jungmin Kim das Leder per Freistoß an die Querlatte, ehe auch der Nachschuss nur am Aluminium landete. Kurz darauf wurde Peter Pokorny nach seinem zweiten Foul vorzeitig mit der Ampelkarte unter die Dusche geschickt. Daraufhin übernahm Austria Lustenau das Kommando und kam zu einigen Torchancen. Ein Treffer von Ronivaldo in der Schlussphase besiegelte dennoch die Niederlage der Gäste. 

Die Aufstellung des SC Austria Lustenau: 

T Kevin Kunz
05 Dominik Stumberger
09 Ronivaldo Bernardo Sales (K)
10 Matthias Morys
14 Alexander Ranacher
16 Christoph Freitag
17 Marcel Canadi
18 Christian Schilling
23 Pius Grabher
24 Sebastian Feyrer
55 Thomas Mayer

Die Aufstellung des FC Liefering: 

31 Daniel Antosch (K)
03 Jasper Van der Werff
06 Peter Pokorny
13 Nicolas Seiwald
18 Alois Oroz
23 Karim Adeyemi
24 Jungmin Kim
27 Alexander Prass
29 Kilian Ludewig
37 Csaba Bukta
42 David Affengruber

Schiedsrichter der Partie: 

Florian Jandl

Die Besten: 

Ronvaldo (Sturm, Lustenau)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste österreichische 2. Liga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter