2.Liga: Der SKU Amstetten erkämpft sich einen Zähler in Klagenfurt!

Am 13.Spieltag der 2.Liga kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem SK Austria Klagenfurt und dem SKU Amstetten. Die Gäste kommen gegen den Spitzenreiter natürlich als Außenseiter nach Kärnten, wobei sich der SKU schon öfter als Stolperstein für vermeintlich größere Gegner bewiesen hat. Zuletzt holten sie gegen den FC Blau Weiß Linz einen Zähler und damit stehen sie auch in der Tabelle ziemlich gut da. Austria Klagenfurt holte vergangenen Spieltag einen Dreier in Floridsdorf und verteidigte damit seine Tabellenführung erfolgreich. Natürlich sind sie Favorit, aber man kann sich durchaus eine spannende Partie erwarten und mit einer engagierten Leistung ist auch für die Gäste einiges möglich.

 

 

Es funktioniert nur wenig!

In der Anfangsphase gibt es viele Fehlpässe und so entwickelt sich ein ziemlich zerfahrenes Spiel. Es gibt kaum flüssige Kombinationen und die Gäste aus Amstetten zerstören die Angriffe der Heimmannschaft gut. In Minute 20 hat der SKU dann das Glück auf seiner Seite. Patrick Greil zieht aus 20 Meter ab und Torhüter Verwüster kann den Ball schlussendlich noch auf die Querlatte lenken. In Folge bleibt die Hintermannschaft der Gäste äußerst Konsequent und die Offensive der Klagenfurter bleibt weiterhin abgemeldet. Zumeist bleiben die Gastgeber an der letzten Abwehrreihe hängen und der letzte Pass findet zu selten einen Abnehmer. So geht es in einem enttäuschenden Spiel mit einem torlosen Remis in die Pause und dieses Ergebnis geht auch völlig in Ordnung. Der SKU Amstetten macht seinen Job eigentlich ganz gut, wobei der Zug zum Tor leider noch nicht vorhanden ist. Somit ist die Ausgangslage für den zweiten Durchgang völlig offen und es herrscht auf beiden Seiten Steigerungsbedarf.

 

Gerechte Punkteteilung!

Nach Wiederanpfiff kommen zunächst die Hausherren aktiver aus der Kabine und übernehmen dann auch die Kontrolle über das Spiel. In dieser Phase hält Torhüter Dennis Verwüster seine Mannschaft in der Partie und dabei sorgt er mit seinen Paraden für Frust bei den Klagenfurtern. In Minute 61 ertönt dann die Pfeife von Schiedsrichter Oliver Drachta nach einem vermeintlichen Foulspiel im Strafraum der Austria und somit gibt es die große Chance auf den Führungstreffer für Amstetten. David Peham übernimmt die Verantwortung und bringt den Ball sicher im Tor unter. Danach bringen die Hausherren keine Ruhe in ihr Spiel und es entwickelt sich eine hektische Schlussphase. Viel funktioniert bei den Violetten aus Klagenfurt an diesem Tag nicht und so hoffen sie auf den "lucky punch" in den letzten Momenten der Partie. In Minute 90 drückt Petar Zubak den Ball mit dem Kopf über die Linie und rettet damit zumindest einen Punkt. Am Ende hat sich dieses Spiel auch keinen Sieger verdient und der SKU Amstetten kann auf seine Leistung auch durchaus stolz sein.

 

Die Besten:

SKU Amstetten: Dennis Verwüster (Torhüter)

 

 

Marcel Schrotter

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste österreichische 2. Liga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter