1:1-Flottes Remis zwischen Lafnitz und GAK!

In der 14. Runde der HPYBET 2. Liga trennen sich der SV Lafnitz und der Grazer AK mit 1:1. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit konnten sowohl die Hausherren als auch die Gäste Akzente setzten, doch wirklich spannend wurde es erst im zweiten Durchgang. Zuerst brachte Milos Jovicic (51.) den SV Lafnitz in Front, ehe Lucas Barbosa (57.) mit glatt rot vom Platz gestellt wurde. In der 67. Minute erzielte Dominik Hackinger den 1:1-Ausgleich, doch nur Minuten später wurde der nächste Grazer vorzeitig unter die Dusche geschickt. Nach einem Foulspiel wurde Marco Gantschnig (79.) mit gelb-rot ausgeschlossen. In der Schlussphase drückten beide Mannschaften auf den Siegestreffer, doch schlussendlich blieb es beim leistungsgerechten 1:1-Unentschieden.

Keine Veränderungen auf Seiten der Grazer

Lafnitz-Coach Ferdinand Feldhofer baute die Startformation der Hausherren im Vergleich zum spektakulären 1:5-Auswärtssieg gegen den FC Blau Weiß Linz an zwei Positionen um. Anstelle von Florian Harald Prohart rückte David Schloffer in die Startformation nach und Milos Jovicic ersetzte William Rodrigues de Freitas.

Sein Gegenüber David Preiß schickte exakt jene GAK-Startelf auf den Platz, die am vergangenen Spieltag ein 2:2-Remis gegen den SK Vorwärts Steyr erkämpft hatte.

Intensive Partie mit Torchancen auf beiden Seiten

Die von der ersten Sekunde von den rund 1.500 Lafnitz-Fans frenetisch nach vorne gepeitschten Hausherren waren in den ersten Sekunden das aktivere Team, aber auch die Rotjacken versteckten sich nicht und suchte ihrerseits nach Ballgewinnen den direkten Weg ins Tor. Die erste Gelegenheit in der Partie konnte der SV Lafnitz verzeichnen. David Otter (3.) köpfte aus rund 20 Metern auf das Gehäuse, doch Christoph Weissenbacher konnte die Möglichkeit ohne jegliche Probleme vereiteln. Praktisch im Gegenzug tauchten die Mannen von David Preiß erstmals zwingend im Strafraum auf. Nach einem Schnitzer der Hausherren kam Filip Smoljan (4.) zum Abschluss, scheiterte jedoch mit seinem zu zentralem Versuch an Heim-Schlussmann Andreas Zingl. In den folgenden Minuten gelang es beiden Teams vermehrt Akzente zu setzten, aber besonders brenzlig wurde es auf keiner Seite - bis zur 10. Minute: Nach einem schnellen Konter landende der Ball vor den Füßen von Philipp Schellnegger, dessen Abschluss jedoch von Lafnitz-Keeper Andreas Zingl pariert werden konnte.

Beide Mannschaften kommen zu Torchancen, doch die Partie verliert an Fahrt

In Minute 16 hatten die blau-gelben Anhänger bereits den Jubelschrei auf den Lippen. Nach einer maßgerechten Lichtenberger-Hereingabe stieg Barnabás Varga am höchsten und kam zum Kopfball, platzierte diesen allerdings zu unpräzise, sodass GAK-Torhüter Christoph Weissenbacher das runde Leder wegfausten konnte. Drei Minuten später wurde es im Strafraum der Gäste erneut brenzlig. Christoph Weissenbacher konnte die Hereingabe von Stevan Lukovic allerdings sichern, sodass die Lafnitzer-Offensivkette daraus kein Kapital schlagen konnte. In den darauffolgenden Minuten übte die Feldhofer-Elf nach und nach immer mehr Druck auf die Grazer-Defensivkette aus. Doch der Aufsteiger hielt dem „Power Play“ der Hausherren stand, weshalb es in dieser Phase der Partie keine nennenswerten Strafraumaktionen zu bestaunen gab. Dies änderte sich allerdings in Minute 31. Nach einem flotten Gegenstoß wurde Christian Lichtenberger von der rechten Seite gut in Szene gesetzt. Der Lafnitz-Kicker probierte es mit einem Schuss aus gut 20 Metern, der knapp am Kasten vorbei zischte. Sechs Minuten später stockte wohl jedem Heim-Fan der Atem. Der Freistoßhammer von Peter Kozissnik (37.) verfehlte das Ziel nur um Haaresbreite. Vor dem Pausenpfiff setzten zwar beide Mannschafften immer wieder Nadelstiche, aber konkrete Torchancen konnte keine Mannschaft notieren, weshalb der erste Durchgang torlos endete.

Spektakulärer zweiter Durchgang

Der SV Lafnitz startete mit viel Tempo und Dampf in den zweiten Durchgang, weshalb die Gastgeber in der 51. Minute den Führungstreffer erzielten. Nach einer halbhohen Corner-Hereingabe köpfte Milos Jovicic das Spielgerät unhaltbar zum 1:0-Führungstreffer in die Maschen. Wenige Zeigerumdrehungen nach dem Führungstreffer musste der Grazer AK den nächsten Rückschlag verkraften. Lucas Barbosa wurde von Schiedsrichter Rene Eisner aufgrund einer rüden Tätigkeit mit glatt rot vom Platz gestellt. In der 62. Spielminute hatte David Schloffer bereits den 2:0-Führungstreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch aus rund 20 Metern an Christoph Weissenbacher, der glänzend parierte. In der 67. Spielminute gelang den Grazern der viel umjubelte Ausgleich. Nach einer maßgerechten Eckball-Hereingabe vollendete Dominik Hackinger das Spielgerät zum 1:1 über die Linie.  Die Schützlinge von David Preiß wurden von Minute zu Minute stärker und drängten die Hausherren tief in die eigene Hälfte zurück. Der SV Lafnitz hingeben wirkte in dieser Phase der Begegnung etwas nervös und hatte Probleme wieder in das Spiel zu finden. In Minute 78 wurde der nächste Grazer-Kicker vom Platz gestellt. Marco Gantschnig sah für sein Foulspiel die gelb-rote Karte. Den daraus resultierenden Freistoß setzte Stevan Lukovic in die Arme es GAK-Keepers. In den letzten Minuten eröffneten die Hausherren die Schlussoffensive. Zuerst setzte Barnabas Varga (85.) seinen Kopfball knapp über den Kasten, ehe Christoph Gschiel (86.) den Ball knapp über den Kasten hämmerte. In den letzten Minuten passierte nichts mehr, weshalb es schlussendlich beim 1:1 blieb.

HPYBET 2. Liga, 14. Runde

SV Licht-Loidl Lafnitz – Grazer AK 1:1 (0:0)

Fußballarena Lafnitz; SR Rene Eisner

Tore: Jovicic (51.); Hackinger (67.)
Rote Karte: Lucas Barbosa (57.)
Gelb Rote Karte: Marco Gantschnig (79.)

SV Lafnitz (4-4-2): Zingl - Gschiel, Tomka, Jovicic, Otter - Schloffer, Kager, Lukovic (81./Prohart), Lichtenberger (76./Tieber) - Fadinger, Varga

Grazer AK (4-2-3-1): Weissenbacher - Derrant, Pfeifer, Gantschnig, Kozissnik – Krznaric (45./Wendler), Zündl – Nutz (92./Kogler), Schellnegger, Hackinger – Smoljan (46./Barbossa)

Geschrieben von Kilian Schrögenauer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste österreichische 2. Liga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter