Blaues Wunder erlebt: Die "Jungveilchen" stutzen Leader Klagenfurt!

In der 16. Runde der HPYBET 2. Liga trafen die Young Violets Austria Wien auf den SK Austria Klagenfurt. Und dabei gelang es den Heimischen tatsächlich, den Klagenfurtern die erste Saison-Niederlage zuzufügen. 19 Spiele schafften es die Kärntner saisonübergreifend die weiße Weste zu behalten. Jetzt aber musste man in der Bundeshauptstadt erstmalig wieder die Segel streichen. Die Violets haben sich diesen vollen Erfolg redlich verdient. Denn die Gäste versuchten erst in der Schlussviertelstunde etwas Linie ins Spiel zu bringen. Zu einem Zeitpunkt, wo die Felle bereits davongeschwommen waren. Was vor allem den SV Ried ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird. Denn den Innviertlern reicht nun in Dornbirn bereits ein Punkt, um sich als "Winterkönig" in der HPYBET 2. Liga zu krönen.

 

Die Hausherren mit einem soliden Auftritt

Bei der vorgezogenen ersten Frühjahrsrunde, in der Vorwoche hatten die Klagenfurter die Nase gegen die Young Violets knapp mit 2:1 vorne, geht es für beide Teams um sehr wichtige Punkte. Bei den Young Violets steht im Vordergrund, sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Die immer noch unbesiegten Klagenfurter ihrerseits haben die Fühler danach ausgestreckt, sich mit einem Sieg die Winterkrone aufzusetzen. Aber die jungen Austrianer, mit Dominik Prokop von der Profiabteilung, geben bei schütterer Kulisse vom Start weg zu verstehen, dass man es vor hat den Herbstmeister vor Probleme zu stellen. Nach einer anfänglichen Phase des Abtastens können sich aber auch die Gäste mehr und mehr in Szene setzen. Mit der ersten Torchance im Spiel steht es in der 13. Minute dann 1:0. Gästekeeper Zan Pelko kann einen Schuss aus der zweiten Reihe nicht festhalten. Nachfolgend ist es der 22-jährige Akteur aus Guinea-Bissau, Maudo Lamine Jarjue, der das Leder per Fersler zum 1:0 über die Torlinie befördert. Dieser Treffer hat zur Folge, dass die Suchard-Truppe sehr bestimmend aufzutreten weiß. Klagenfurt tut sich sehr schwer bzw. erweist man sich in der Offensive als laues Lüfterl. 32. Minute: Wieder geht es schnell beim Umschaltspiel der Young Violets. El Moukhantir bringt den Ball zur Mitte, dann schrammt Moreira Romero nur knapp an einem Eigentor vorbei. Die Darbietung des Leaders im ersten Abschnitt war indiskutabel - Halbzeitstand: 1:0.

ProkopAustria1

Dominik Prokop und die Young Violets schafften es, den Klagenfurtern die erste Saisonpleite zuzufügen.

 

Bei Klagenfurt läuft sehr wenig zusammen

Im zweiten Durchgang wird vonseiten der Kärntner einfach mehr kommen müssen. Ansonsten könnte die Tabellenführung sehr rasch weg sein. Vor allem was die Offensive anbelangt ist die Klagenfurter Austria in der ersten Hälfte praktisch alles schuldig geblieben. Coach Micheu bringt mit Markoutz und Ekincier zwei frische Kräfte für das Spiel nach vorne. Was auch dringend nötig ist, laufen die Gäste doch immer noch ihrer ersten Torgelegenheit hinterher. In der 49. Minute ist das Austausch-Kontingent der Gäste dann erschöpft, weil Zubak den verletzten Pecirep ersetzen muss. Und die Wechsel sollten Früchte tragen. 52. Minute: Über Ekincier und Aydin kommt das Spielgerät zu Petar Zubak, der für den 1:1-Ausgleich verantwortlich zeichnet. Aber der Gastgeber schlägt kurz darauf zurück. 57. Minute: Vesel Demaku startet aus der eigenen Hälfte, spielt dann uneigennützig Patrick Wimmer auf, der das 2:1 besorgt. 65. Minute: Einen Ball im Gefahrenraum bekommen die Gäste nicht geklärt. Der 17-jährige Ungar Csaba Mester weiß die Gunst der Stunde zu nützen - neuer Spielstand: 3:1. In der 78. Minute kommt es noch zum vierter Treffer der Wiener. Der neu ins Spiel gekommene Aleksandar Jukic fackelt nicht lange und trifft aus 16 Metern zum 4:1-Spielendstand. Weiter geht es in der HPYBET 2. Liga wieder am Wochenende 21. bis 23. Feber 2020. Dabei gastieren die Young Violetsin Horn. Die Klagenfurter Austria besitzt gegen die Rieder das Heimrecht.

 

YOUNG VIOLETS AUSTRIA WIEN - SK AUSTRIA KLAGENFURT 4:1 (1:0)

Generali-Arena, 315 Zuseher, SR: Stefan Ebner (OÖ)

Young Violets: Kos, Macher, L. Prokop, D. Prokop, El Moukhantir, Wimmer, Hahn (74. Jukic), Mester (80. Feiertag), Demaku, Lamine Jarjue, Handl (80. Gassmann)

Austria Klagenfurt: Pelko, Grein, Moreira Romero, Jaritz (46. Markoutz), Pecirep (49. Zubak), Aydin, Rusek, K. Gkezos, P. Gkezos (46. Ekincier), Hütter, Saravjana

Torfolge: 1:0 (13. Lamine Jarjue), 1:1 (52. Zubak), 2:1 (57. Wimmer), 3:1 (65. Mester), 4:1 (78. Jukic)

gelbe Karten: Hahn, Macher bzw. Pecirep, Saravjana, Rusek, Aydin

stärkste Spieler: El Moukhantir, D. Prokop, Lamine Jarjue bzw. Aydin

Stimmen zum Spiel:

Patrick Wimmer, Torschütze Young Violets:

"Das war eine überragende Teamleistung von uns. Einmal mehr hat sich bewahrheitet, dass in der Liga jeder jeden schlagen kann. Schon in der Vorwoche hatten wir etliche Torgelegenheiten. Aber diesmal ist es uns gelungen, die Chancen auch in Tore umzumünzen."

Philipp Hütter, Kapitän, Klagenfurt:

"Es war das erwartet schwere Spiel für uns. Die Luft war schon etwas draußen. In der Halbzeit haben wir nachjustiert, was aber nur den zwischenzeitlichen Ausgleich bringen sollte. Wir werden jetzt in der Vorbereitung hart arbeiten an uns, um beim Frühjahrsstart zuhause gegen Ried entsprechend in Form zu sein."

ZUM HPYBET 2. Liga Live Ticker

Photo: Harald Dostal

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten