Beim Nachtragsspiel aus der 14. Runde traf in der HPYBET 2. Liga, am Dienstag, der SV Licht Loidl Lafnitz auf den FC Juniors OÖ. Und dabei gelang es den Oberösterreichern mit einer starken Performance, eine Duftmarke zu setzen. In dieser Verfassung sollte der Abstiegskampf in naher Zukunft eigentlich kein Thema mehr sein. Zugleich war das im 8. Auswärtsspiel der 2. Sieg für die Juniors. Bei den Lafnitzern ist eine imposante Erfolgsserie zu Ende gegangen. Trotzdem bleiben die Steirer, die sich mit einem sehr giftigen Gegner konfontiert sahen, unangefochten an der Tabellenspitze.

 

Hong2DostalXXX

(Mit seinem Treffer zum 2:0 in der 48. Minute, brachte Hyun-seok Hong, die Juniors OÖ endgültig auf die Siegerstraße)

 

Die Juniors OÖ mit einem kompakten Auftritt

Die Lafnitzer, ob das allerletzte Wort bezüglich des Aufstiegs gesprochen ist wird sich weisen, können ihre letzten 7 Spiele allesamt gewinnen. Gelingt es nun auch die Juniors OÖ zurecht zu weisen, besteht die Möglichkeit, den Vorsprung auf den nächsten aufstiegsbereiten Verein, die Innsbrucker, auf stolze 12 Punkte auszubauen. Gedanken anderer Art beschäftigen die Oberösterreicher, die voll im Abstiegskampf involviert sind. Vom Start weg ist es der Tabellenführer, der, wegen der Platzverhältnisse muss man nach Wiener Neustadt ausweichen, gehörig an der Temposchraube dreht. Aber nachdem Keeper Nikolas Polster die erste Lafnitz-Chance vereiteln kann (3. Daniel Gremsl), können sich die Juniors OÖ, mehr und mehr auf das Gegenüber einstellen. 12. Minute: Der Südkoreaner Hyun-seok Hong stellt Torhüter Andreas Zingl erstmalig auf den Prüfstand. Daraufhin entwickelt sich eine flott geführte Partie, bei der sich die Spielanteile die Waage halten. 20. Minute: Nach einem Hong-Passball begeht Gremsl im Strafraum ein Handspiel. Den dafür gegebenen Elfmeter verwertet Thomas Sabitzer sicher zur 0:1-Führung. Was die Brust der Wieland-Truppe noch ein Stück breiter werden lässt. Bei den Südoststeirern ist der Spielfluß abhanden gekommen. Demnach haben die Semlic-Mannen auch so ihre Probleme mit dem Kreieren von Tormöglichkeiten. Die "Gäste" können sich in der noch verbleibenden Spielzeit einen spielerischen Vorteil erarbeiten. Zu einem weiteren Erfolgserlebnis sollte es aber nicht mehr reichen - Halbzeitstand: 0:1.

Lafnitz findet keine Mittel und Wege

Die Lafnitzer sind gut daran beraten im zweiten Durchgang ein Schäuferl nachzulegen. Ansonsten könnte es vorbei sein mit der stolzen Erfolgsserie. Aber da haben auch die Juniors OÖ ein gewichtiges Wörtchen mitzuplaudern. Gelingt es weiter so konsequent aufzutreten, werden es die Lafnitzer wohl sehr schwer haben. 48. Minute: Nach Sabitzer-Abspiel ist es Hong, der aus 22 Metern abzieht. Der nicht unhaltbare Schuss findet den Weg zum 0:2 ins Tor. Nur zwei Minuten später muss es eigentlich 0:3 stehen. Die Lafnitzer zeigen sich uneins, Sabitzer scheitert aber alleinstehend an Torhüter Zingl. Weitere 120 Sekunden später ist es Metehan Altunbas, der die Topchance auf den dritten Juniors-Treffer verstreichen lässt. Gelingt es dem Leader, wie schon in Lustenau, auch diesmal einen Zweitore-Rückstand wettzumachen? Die Steirer erhöhen auch die Taktzahl zusehends, aber der Gegner erweist sich weiter als harte Nuss. So lässt man sich, was die Lafnitzer auch versuchen, in den Grundfesten nicht erschüttern. So kommt es dann auch, dass der Tabellenführer, nach zuletzt 7 Siegen, die erste Niederlage nicht mehr abwenden kann. Den in den Abstiegskampf verstrickten Juniors OÖ gebührt für diese Darbietung ein Pausschallob. Der eingewechselte Adam Griger vergibt in der 91. Minute noch die Gelegenheit auf das 0:3, so bleibt es letztlich beim 0:2-Spielendstand. In der nächsten Runde empfangen die Lafnitzer am Freitag, 26. Feber um 18:30 Uhr den FAC Wien. Die Juniors OÖ gastieren zur selben Zeit bei den Young Violets.

 

SV LAFNITZ - FC JUNIORS OÖ 0:2 (0:1)

Wiener Neustadt Arena, keine Zuseher, SR: Arnes Talic (Szbg.)

SV Lafnitz: Zingl, Gschiel (60. Wohlmuth), Grasser, Jovicic, Siegl (89. Prohart), Tomka, Gremsl, Schloffer (46. M. Kröpfl), Koch, Krienzer (74. Fadinger), Ch. Kröpfl (60. Bürger)

FC Juniors OÖ: Polster, Kapsamer (75. Bačkulja), Wallquist, Wimmer, Boller, Oh (75. Burgstaller), Hong, Müller (75. Sulejmanovic), Benko (67. Aigner), Sabitzer, Altunbas (60. Griger)

Torfolge: 0:1 (20. Sabitzer/Elfer), 0:2 (48. Hong)

Gelbe Karten: Tomka, Schloffer, M. Kröpfl, Koch bzw. Altunbas, Boller

stärkste Spieler: Tomka, Gremsl bzw. Polster, Boller, Hong, Sabitzer

Stimme zum Spiel:

Andreas Wieland, Trainer Juniors OÖ:

"Die Mannschaft zeigte im Vergleich zum letzten Spiel eine stark verbesserte Leistung und belohnte sich mit einem verdienten Sieg. Wir freuen uns über den heutigen Erfolg, sind uns aber bewusst, dass wir erst 50% der Ziele, die wir uns für diese Woche vorgenommen haben, erreicht haben. Am Freitag geht‘s gegen die Young Violets weiter."

Zum 2. Liga Live Ticker

Photocredit: Harald Dostal

by: Ligaportal/Roo