Mattersburg verliert Tabellenführung in Kapfenberg

In der Obersteiermark kam es kurz vor dem Wochenende am Freitagabend noch zum Duell der ehemaligen Bundesligisten in der Erste Liga. Der Mattersburger SV forderte die Falken aus Kapfenberg heraus. Mit Mattersburg kam der Tabellenführer in die Steiermark. Davor zeigten die Kapfenberger aber wenig Respekt, mussten dennoch einen 0:2 Rückstand aufholen. Onisiwo (50') und der mittlerweile eingebürgerte Malic (75') brachten die Gäste in Front. Erst spät sorgte Grgic mit einem wichtigen Doppelpack für den verdienten Ausgleich (82', 91'). Die Punkteteilung kostete dem SV Mattersburg schließlich die Tabellenführung.

verschlafener Beginn

Mit einer Anfangsphase die die Zuschauer nicht gerade mit Torszenen beglückte startete das Duell der beiden Klubs in die Begegnung. Die Anfangsphase war von Mittelfeldgeplänkel und Nervosität geprägt. Kapfenberg fasste sich dann aber nach zuletzt schwachen Leistungen im heimischen Stadion ein Herz. Wendler wurde von der sonst so sicher stehenden Mattersburg-Defensive völlig allein gelassen, köpfte jedoch am Tor vorbei. In dieser Phase Glück für die Burgenländer. Mattersburg reagierte nicht wirklich darauf, das Team von Ivica Vastic spielte einen schwachen ersten Durchgang. Beinahe hätte sich das gerächt. Eine Eckball-Flanke verlängerte der stark aufspielende Wendler weiter auf Perchtold, der plötzlich komplett alleine im Strafraum stand, dessen Schuss ging knapp über die Querlatte. Mattersburg ging mit einem glücklichen 0:0 in die Kabine.

Doppelschlag

Was machte Ivica Vastic mit seinem Team? Der in der Bundesliga oft belächelte Coach fand die richtigen Worte, sein Team begann den zweiten Durchgang mutig. Gleich, kurz nach Wiederbeginn, gingen die Burgenländer durch ein Tor ihres Topassistgebers Karim Onisiwo mit 0:1 in Führung. Nach Ballverlust der Kapfenberger im Mittelfeld wurde Onisiwo per feinem Zuspiel in Szene gesetzt. Der Stürmer konnte auch durch ein Foul nicht gestoppt werden und schloss dann überlegt ins lange Eck ab. Kapfenberg geschockt und damit eigentlich besiegt. Mattersburg übernahm folglich das Kommando, einzig Ronivaldo hatte eine gute Gelegenheit auf den Ausgleich (60'). Der Führende der Torschützenliste ließ sich diese Gelegenheit aber entgehen. Das nützte Malic aus der nach einem Eckball den Ball mit dem Fuß ins Netz knallte (75'). Damit schien die Partie entschieden, wäre da nicht ein gewisser Mario Grgic gewesen. Suppan flankte auf Grgic, dieser ließ sich diese Chance nicht entgehen und köpfte zum Anschlusstreffer ein (82')! Diesmal waren die Mattersburger geschockt, auch diesmal wirkte sich das entscheiden aus. Nach Flanke von Toshiro köpfte Grgic per Kopf zum verdienten Ausgleich ein (91'). Der Tabellenführer aus Mattersburg verschenkte damit eine sicher scheinende 0:2 Führung, durch den Sieg des FC Liefering damit auch die Tabellenführung.

Kapfenberg

Foto: GEPA-pictures

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste österreichische 2. Liga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter