Liefering siegt und holt gegen Horn Tabellenführung zurück

Der FC Liefering ist zurück und gewinnt nach der Niederlage gegen den LASK wieder! Die Truppe von Peter Zeidler gewann heute in der 8. Runde der Erste Liga in Grödig gegen den SV Horn verdient mit 4:1. Gugganig brachte die Salzburger mit einem Traumfreistoßtor früh in Führung. Hinterberger glich für die Niederösterreich aus. Die Schlussphase nahmen die Jungbullen ganz für sich in Anspruch. Honsak (70'), Venuto (85') und Pires per Elfmeter entschieden das Match zu Gunsten der Salzburger. Mit diesem Ergebnis und dem zeitgleichen Unentschieden in Mattersburg holte das Team von Peter Zeidler die Tabellenführung zurück.

 

Starke Schlussphase reichte

Liefering begann druckvoll und ging auch blitzschnell in Führung. Gugganig zirkelte den Ball aus 20 Metern per Freistoß wunderschön über die Mauer. In Minute 2 wirkte der Horner Keeper Petermann auch noch verschlafen, hätte den Ball wohl aber sowieso nicht gefangen. Das Leder schlug genau im Kreuzeck ein. Wie fast immer dominierten die Salzburger die Begegnung, gewannen auch mehr Zweikämpfe, Horn hielt jedoch dagegen. Nach gut einer halben Stunde flaute die Partie deutlich ab. Peter Zeidlers Team war weiter spielbestimmend, aber nicht zwingend. Torchancen erspielten sich die Lieferinger, die Mitte der zweiten Halbzeit deutlich zurückschalteten keine mehr. Horn dagegen erarbeitete sich drei super Möglichkeiten. In der Nachspielzeit nutzten Ripic und Venuto ihre Chancen nicht, somit ging es mit 1:0 in die Kabine. 

Schützenfest nach dem Seitenwechsel

Horn spürte im zweiten Durchgang dass einiges möglich war an diesem Abend. Willi Schuldes schickte seine Mannen nach vorne, das lohnte sich auch als Hinterberger in Minute 64 ausglich, kurz waren die Horner glücklich, doch Liefering schaltete schnell und ging durch Honsak gleich wieder in Führung (70'). Die Partie war damit eigentlich auch schon entschieden. Venuto (85') und Pires (92') erhöhten mit einem Brasilo-Doppelpack noch auf 4:1.  Damit holten die Salzburger wie ihre großen Brüder in der Bundesliga die Tabellenführung zurück nach Salzburg, vorbehaltlich der Abendpartie in Innsbruck, wo der LASK und Wacker aufeinandertreffen natürlich.

 

Peter Zeidler: "Wir hatten heute etliche Probleme, über 90 Minuten die Kontrolle zu behalten. Wir hatten schon frühzeitig die Chancen, die Führung auszubauen. Schlussendlich haben wir verdient gewonnen, auch wenn das Ergebnis eine Spur zu hoch ist. Besonders freuen mich heute die Premierentore von Honsak und Venuto. Jetzt gehen wir mit einem positiven Gefühl in die Länderspielpause."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten