Am kommenden Wochenende steht die 18. Runde der HPYBET 2. Liga auf dem Programm und wir dürfen uns wieder auf spannende und hoffentlich torreiche Spiele freuen. Am Freitagabend gastiert Austria Lustenau beim Tabellenführer aus Ried. Zeitgleich besitzt Vorwärts Steyr gegen die Juniors OÖ das Heimrecht, die Young Violets müssen gegen den SKU Amstetten ran und der FAC Wien duelliert sich mit dem SV Horn. Am Samstag kommt es dann zum Duell zwischen dem SV Lafnitz und dem KSV 1919, dem Aufeinandertreffen zwischen Blau Weiß Linz und dem Grazer AK und der Begegnung FC Liefering gegen Austria Klagenfurt. Abgeschlossen wird der Spieltag am Sonntag-Vormittag, wo der FC Dornbirn mit Wacker Innsbruck die Klingen kreuzt.

Foto:Josef Parak

Fr, 28.02.2020, 19:10 Uhr

SV Guntamatic Ried - SC Austria Lustenau

Live-Ticker

SV Guntamatic Ried SC Austria Lustenau In der 18. Runde der HPYBET 2. Liga treffen am Freitagabend zwei Traditionsklubs aufeinander, denen beiden der Start in die Frühjahrsmeisterschaft mehr als geglückt ist. Duelle zwischen der SV Ried und Austria Lustenau sind ohnehin immer hart umkämpft, leidenschaftlich und bergen viel an Spannung. Das kommende Aufeinandertreffen könnte aufgrund der spannenden Tabellensituation allerdings zu einem echten Kracher avancieren. Während die Oberösterreicher zuletzt ein 1:1-Unetschieden beim einzigen Verfolger aus Klagenfurt erkämpften und somit die Tabellenführung weiterhin mit drei Punkte Vorsprung verteidigen konnten, schafften es die Vorarlberger mit dem klaren 4:1-Derbyheimsieg über den FC Dornbirn sich weiterhin im Tabellenmittelfeld zu etablieren und somit den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auszubauen. Vor dem hitzigen Schlager am Freitag liegt Ried jedoch klare 13 Punkte vor den Ländle-Kickern, weshalb die Wikinger eindeutig zu favorisieren sind. Die Bilanz des jüngsten Aufeinandertreffens spricht ebenfalls für die Mannen von Gerald Baumgartner. Ried hat keines der letzten neun Duelle gegen die Vorarlberger verloren. Der letzte Sieg der Gäste gegen die Schwarz-Grünen liegt bereits unglaubliche 16 Jahre zurück (Oktober 2004). Die Hausherren könnten mit einem Sieg den Vorsprung den Tabellenzweiten auf sechs Punkte ausbauen und die Kärntner bereits gehörig unter Druck setzen, die erst am Samstag-Abend auswärts bei den Jungbullen aus Liefering ranmüssen.

Fr, 28.02.2020, 19:10 Uhr

Floridsdorfer AC - SV Horn

Live-Ticker

Floridsdorfer AC SV Horn Der Floridsdorfer AC bekommt es in seinem ersten Heimspiel des Jahres 2020 mit dem SV Horn zu tun. Und dabei geht es für die Blau-Weißen-Kicker darum, die stolze Serie von drei ungeschlagenen Ligapartien in Folge zu prolongieren und sich weiterhin von den Abstiegsrängen zu entfernen. In der jüngsten Partie vergangene Woche zeigten die Kicker aus dem 21. Wiener Gemeindebezirk in der Steiermark eine bärenstrake Leistung, sodass trotz kurzeitigem 0:1-Rückstand schlussendlich ein 1:2-Auswärtssieg beim Grazer AK zu Buche stand. FAC-Kicker Tin Plavotic zeigt sich nach dem jüngsten Erfolg zufrieden und blickt positiv auf das kommende Heimspiel: „Ich war eigentlich sehr zufrieden, nur die zwanzig Minuten zu Beginn waren etwas schwierig. Danach war es aber ganz gut. Beim 2:1 war ich mir zunächst auch nicht sicher, aber als der Schiedsrichter auf den Mittelkreis gezeigt hat, war mir klar, dass der Ball drinnen war. Wir können jetzt positiv in das Spiel gegen Horn gehen am Freitag. Es wäre schön, wenn wir dann wieder drei Punkte machen.“ Der SV Horn hingegen tankte zuletzt mit dem 2:2-Unentschieden gegen die Young Violets Austria Wien wieder etwas Selbstvertrauen. Mit einem überraschenden Auswärtssieg gegen die Schützlinge von Mario Handl würde man im Frühjahr im Konzert um die „unteren“ Mittelfeld-Plätze dranbleiben. Die wesentliche Zielsetzung der Waldviertler wird jedoch sein, sich vorerst einmal etwas Luft im Kampf gegen den Abstieg zu verschaffen. Seit dem Wiederaufstieg von Horn in die 2. Liga spricht die Bilanz jedoch eindeutig für die Mannschaft aus der Bundeshauptstadt (3 Spiele: 2 FAC-Siege, 1 Remis).

Fr, 28.02.2020, 19:10 Uhr

Young Violets Austria Wien - SKU Amstetten

Live-Ticker

Young Violets Austria Wien SKU Amstetten Die Young Violets stehen derzeit an der Kippe zum Abstieg. Obwohl die Veilchen aus den vergangenen zwei Ligaspielen vier Punkte holen konnten, liegt die zweite Garnitur der Wiener Austria derzeit nur aufgrund des etwas besseren Torverhältnisses mit 18 Punkten vor dem ersten Abstiegsplatz. Kommenden Freitag kreuzen die Schützlinge von Harald Suchard zuhause mit dem SKU Amstetten die Klingen. Die Mostviertler befinden sich in einer guten Form und haben sich auf den achten Platz hochgekämpft. Zwischen den beiden Teams liegen allerdings nur vier Punkte. Die "Veilchen" könnten den SKU Amstetten mit einem Sieg damit wieder richtig tief in den Abstiegskampf hineinziehen. Das letzte direkte Aufeinandertreffen konnten die Gäste übrigens knapp mit 3:2 für sich entscheiden.

Fr, 28.02.2020, 19:10 Uhr

SK Vorwärts Steyr - FC Juniors OÖ

Live-Ticker

SK Vorwärts Steyr FC Juniors OÖ Zu einem waschechten Oberösterreich-Derby kommt es am Freitagabend an der „Volksroad“ in Steyr. Die Hausherren sind in der bisherigen Saison die Überraschungsmannschaft schlecht hin. Vergangene Saison kämpften die Mannen von Wilhelm Wahlmüller die ganze Saison über gegen den Abstieg und belegten schlussendlich sogar den letzten Tabellenplatz. Gerettet wurden die Hausherren nur durch den Zwangsabstieg des FC Wacker Innsbruck II, den Lizenzentzug des SC Wiener Neustadt, sowie des Aufstiegsverzichtes des FC Mauerwerk. In der aktuellen Spielzeit zeigt sich der Traditionsverein und Fanmagnet wie ausgewechselt. Nach 17 absolvierten Partien stehen stolze 26 Zähler auf dem Punktekonto zu Buche, was gleichzeitig Rang 4 für den SK Vorwärts Steyr bedeutet. Auf der Gegenseite erlebten die Juniors OÖ in der bisherigen Saison ein ständiges auf und ab. Derzeit liegt die zweite Mannschaft des LASK zwar auf dem scheinbar sicheren 7 Tabellenrang, doch der Schein trügt. Lediglich vier Punkte trennen die Scheiblehner-Elf vom ersten Abstiegsplatz. Verlieren die Paschinger das Duell gegen Steyr rutschen die Gäste damit noch tiefer in den Abstiegskampf. Das möchten die Schwarz-Weißen jedenfalls vermeiden. Für ein hitziges Oberösterreich-Derby ist also mehr als gesorgt.

Sa, 29.02.2020, 14:30 Uhr

SV Licht Loidl Lafnitz - KSV 1919

Live-Ticker

SV Licht Loidl Lafnitz KSV 1919 Nachdem der Großteil der Begegnungen der 18. Runde bereits am Freitag über die Bühne geht, kommt es am Samstag im beschaulichen Lafnitz zu einem weiteren Derby. Der heimische SV Licht-Loidl Lafnitz empfängt den KSV 1919. Beide Mannschaften haben aufgrund der letzten Liga-Spiele durchwachsene Wochen hinter sich. Der Frühjahrsauftakt ist jedoch beiden Mannschaften geglückt. Während die Lafnitzer die Juniors OÖ auswärts mit 1:2 bezwingen konnten, erkämpften die Falken vor Heimischen-Publikum ein 1:1 gegen den krisengebeutelten FC Blau Weiß Linz. Die Tabellensituation spricht jedoch Bände. Die Russ-Elf liegt mit mageren 15 Punkten auf dem letzten Platz. Auf der Gegenseite liegen die Hausherren aus der Oststeiermark völlig überraschend auf dem dritten Rang. Das letzte direkte Aufeinandertreffen konnten die Hausherren im „Falkenhorst“ damals knapp mit 1:2 für sich entscheiden. Behalten die Kicker rund um Cheftrainer Philipp Semlic auch im Heimspiel die Oberhand, oder sorgen die Kapfenberger für eine Überraschung?

Sa, 29.02.2020, 15:30 Uhr

FC Blau-Weiß Linz - GAK 1902

Live-Ticker

FC Blau-Weiß Linz GAK 1902 Dramatik pur! Unter dieser These kommt es am Samstagnachmittag zum Duell der derzeitigen Sorgenkinder der HPYBET 2. Liga. Beide Mannschaften liegen in der Gesamttabelle, sowie in der Formtabelle im absoluten Tabellenkeller. Vor allem der Grazer AK hat zuletzt turbulente Stunden hinter sich. Nach der unglücklichen 1:2-Heimniederlage gegen den FAC Wien musste Cheftrainer David Preiß sein Handtuch nehmen. „In den vergangenen zwei Jahren durften wir mit David zwei Meistertitel und die damit verbundene Rückkehr in den Profifußball feiern. Ich bitte unsere Fans diese Leistungen nicht zu vergessen und ihm daher mit dem gebührenden Respekt zu begegnen.“, betont Obmann Rene Ziesler. Die Linzer erkämpften zwar vergangene Woche ein 1:1 gegen den KSV 1919, sind jedoch seit sieben Spielen sieglos. Beide Mannschaften werden demnach alles rein werfen um einen vollen Erfolg zu landen.

Sa, 29.02.2020, 17:30 Uhr

FC Liefering - SK Austria Klagenfurt

Live-Ticker

FC Liefering SK Austria Klagenfurt Den Druck oder Nicht-Druck hat am kommenden Samstag Klagenfurt. Ob Druck oder nicht hängt ganz vom Ergebnis der SV Guntamatic Ried am Freitag ab. Dass die Kärntner im Titel-Zweikampf zuletzt Schwierigkeiten hatten, wurde in der letzten Runde kurz vor der Winterpause, sowie in der Vorbereitung deutlich. Die Micheu-Schützlinge mussten sich in der letzten Runde des abgelaufenen Jahres gegen die Young Violets Austria Wien mit 1:4 geschlagen geben. Auch die Vorbereitung verlief für die Klagenfurter Austria alles andere als vielversprechend. Gegen den WAC setzte es eine 5:1-Pleite. Des Weiteren ging ein Testspiel gegen Bundesligist FC Flyeralarm Admira deutlich mit 8:0 verloren. Zuletzt konnte die kleine Abwärtsspirale durch das 1:1-Unentschieden gegen den Tabellenführer aus Ried unterbunden werden. Nichtsdestotrotz müssen die Gäste aus dem Süden liefern, denn sonst könnte sich die Baumgartner-Elf bereits bis zu sechs Punkte von den Zweitplatzierten Gästen absetzen. Auch die Hausherren sind bereits zum Siegen verdammt. Die „Jungbullen“ zeigen sich in dieser Spielzeit in keiner allzu guten Form. Mit 21 Punkten auf dem Punktekonto belegen die Lieferinger zwar den neunten Rang, doch der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt bloß magere drei Punkte. Trotzdem sind die Mozartstädter keinesfalls zu unterschätzen. Das letzte direkte Duell (damals in Klagenfurt) endete in einem torreichen 4:4-Unentschieden.

So, 01.03.2020, 10:30 Uhr

FC Dornbirn - FC Wacker Innsbruck

Live-Ticker

FC Dornbirn FC Wacker Innsbruck Am Sonntag kommt es in der letzten Partie der 18. Runde zum West-Derby zwischen dem FC Dornbirn und dem FC Wacker Innsbruck. Beide Mannschaften finden sich derzeit im Tabellenmittelfeld wieder, vom Abstiegskampf verschont sind jedoch auch diese beiden Teams nicht. Vor allem bei den Gastgebern aus dem Ländle läuft es in den letzten Runden nicht mehr so rund, wie noch im Herbst. Acht Punkte aus den vergangen fünf Liga-Partien sind nicht berauschend, der Absturz in den knallharten Abstiegskampf war die Folge. Vor allem in der Defensive hapert es momentan – gleich 13 Gegentore kassierte man in den letzten drei Liga-Spielen. Mit Dornbirn bekommen es Tiroler nun mit ihrem Lieblingsgegner zu tun – vier Duelle, vier Siege, 13:0 Tore. Die Zahlen sprechen klar für sich. Mit einem vollen Erfolg im Stadion Birkenwiese würde der FC Wacker Innsbruck wohl zumindest (kurzfristig) alle Abstiegssorgen los werden. Aber auch die Mader-Elf könnte sich mit einem Dreier aus der Abstiegszone entfernen. Für Spannung ist also absolut garantiert. Anstoß ist wie gewohnt um 10:30 Uhr.