Die wundersame Wandlung des ASK Weppersdorf

Der ASK Weppersdorf kann den Verlauf der Herbstmeisterschaft in der 1.Klasse Mitte als sehr gelungen bezeichnen. War man in den vergangenen Saisonen immer auf einem Mittelfeldplatz stationiert, so kommt der Herbstmeistertitel doch etwas überraschend. Zu Beginn der Saison startete man mit 6 Siegen in Serie und einem Top-Torverhältnis von 12:2, die Erfolgsserie ging weiter, bis man aber die letzten beiden Spiele vor der Winterpause verloren hatte.

Wenns laft, dann laft‘s

Wir fragten Obmann Peter Raab, wie er sich die plötzliche Leistungsexplosion erklären kann und ob Ambitionen für den Aufstieg in die II. Liga Mitte vorhanden sind: „ Mit der Herbstsaison sind wir sehr zufrieden, waren 12 Partien in Serie ungeschlagen und zum Ende hin hat man den Spielern schon angemerkt, dass es eine lange Saison war. Trotzdem sind wir vollauf zufrieden und wir haben das Glück gehabt, im Gegensatz zum letzten Jahr, dass wir keine verletzten Spiele hatten und wenn man oben steht, dann werden Spiele, die auf des Messers Schneide stehen, auch mit einem knappen Ergebnis gewonnen. Als Erklärung für unerklärlichen Erfolgsserie kann ich nur sagen, wenns laft dann laft’s. Unsere jungen einheimischen Spieler harmonieren mit den Auswärtigen sehr gut und bilden ein starkes Team, in dem wir keinen sogenannten Knipser haben, dafür haben wir ein gutbesetztes Mittelfeld, von dem jeder Spieler für Tore gut ist. Die Zusammenarbeit mit unserem Trainer Eduard Stössl funktioniert seit drei Jahren sehr gut, das Trainingsprogramm ist modern und er forciert junge Talente.

Seid ihr im Winter bei den Transfers aktiv gewesen: „Wir haben im Winter einige Zugänge gehabt, zurückführend auf die Auflösung von Lutzmannsburg, und das tut unser U23 Mannschaft bestimmt gut, denn es war immer mühsam, am Wochenende Spieler zu bekommen und wir hoffen, dass wir jetzt in der U23 breiter aufgestellt sind“, so der Obmann

Der Aufstieg ist kein Muss

Wie sind die Vorbereitungsspiele gelaufen und was sind die Erwartungen für das Frühjahr: „Wir haben drei Spiele gewonnen und eine Niederlage kassiert, die gezeigten Leistungen waren zufriedenstellend und am nächsten Wochenende geht es mit dem Nachtragsspiel gegen DraßburgII in die Frühjahrsaison. Wir hoffen, dass wir weiterhin an der Tabellenspitze bleiben werden, aber es wird nicht so einfach werden, denn wir haben, wie schon gesagt, einige Spiele gewonnen, in denen wir keine überzeugende Leistung gezeigt haben. Aber wir bauen von seitens der Funktionäre keinen Druck auf die Mannschaft auf, dass unbedingt der Aufstieg kommen muss, sondern wenn wir es schaffen, freuen wir uns, den die II. Liga ist doch wesentlich attraktiver“ sind die abschließenden Worte von Obmann Peter Raab

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Burgenland
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter