SC Frankenau feiert Heimsieg zum Auftakt

SC Frankenau
UFC Neckenmarkt

In der  1. Klasse Mitte stand die 1. Runde auf der Programm, in der SC Frankenau und UFC Neckenmarkt aufeinander trafen. Das Duell wurde mit Spannung erwartet, die Hausherren galten vor dem Spiel als leichter Favorit und dieser Rolle sollte man nach 90 Minuten auch gerecht werden.


Schnelle Führung

Bereits in den ersten Minuten machten die Hausherren klar, dass man den Sieg wollte. Peter Szabo zeigte nach 17 Minuten keine Nerven und stellte auf 1:0. In weiterer Folge wurde die Partie retwas uppiger. Bis zur Pause fingen sich die Gäste etwas, man war Offensiv aber teilweise zu harmlos bzw nicht effektiv genug, so musste man zur Halbzeit einem Rückstand hinterherlaufen.

Entscheidung in der 60. Minute

Im zweiten Durchgang erwischten dann aber die Gäste den besseren Start. Marek Nestrak blieb vor dem Kasten eiskalt und brachte in der 53. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 1:1. Doch lange sollte die Freude nicht halten. In Minute 63 drückte Gergoe Nemeth den Ball über die Linie und stellte wieder auf 2:1. Der Schiedsrichter zeigte dann in der 65. Minute die gelb-rote Karte: Marcel Pazmann musste bereits vorzeitig den Platz verlassen, eine weitere Schwächung der Gäste, die bis zum Schluss alles gaben, jedoch nicht mehr herankamen. Danach beendete der Schiedsrichter das Spiel und der SC Frankenau durfte nach einem 2:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. In der zweiten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt drei Mal zum gelben Karton (Peter Szabo 80.; Clemens Toth 80.; Gergely Horvath 82.)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten