Kroatisch Gerersdorf kämpft sich nach 2:0 Rückstand zurück

Kobersdorf
SC Kr. Geresdorf

In der 1. Klasse Mitte empfing der Tabellenvierte Kobersdorf in der 3. Runde den Tabellendreizehnten SC Kroatisch Geresdorf. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Kobersdorf mit 3:1 das bessere Ende für sich. Auch diesmal sah es eigentlich lange Zeit nach einem Sieg der Kobersdorfer aus, doch gegen Ende bekamen die Kroatisch Gerersdorfer die zweite Luft. 


Kobersdorf geht früh in Front

Kobersdorf kam besser in die Partie und erzielte nach nur wenigen Minuten den Führungstreffer. In der 2. Minute versenkte Peter Strass den Ball im Tor, die Hintermannschaft der Gäste schien mit den Köpfen noch in der Kabine. Der schnelle Start tat den Kobersdorfern gut, die Gäste brauchten einige Zeit, bis man wirklich ins Spiel fand. Kobersdorf hatte im ersten Durchgang die besseren Möglichkeiten, es blieb bis zur Pause allerdings bei der knappen FÜhrung für die Gastgeber. 

Später Ausgleich

Auch in der zweiten Halbzeit wurde es zunächst nicht besser für die Gäste. In der 61. Minute hatte nämlich Nico Palatin Pech, er traf leider ins eigene Tor, er konnte nicht mehr ausweichen und der Ball landete unglücklich im eigenen Netz. Doch Kobersdorf wurde hinten etwas nachlässig und dies sollte sich rächen. Fabian Buranits traf in der 70. Minute nach einer schönen Aktion zum 1:2, der Anschlusstreffer! Und plötzlich hatte man wieder ein Spiel, die Gäste drückten bis zum Ende und wurden dann auch noch spät belohnt, Martin Gosztola brachte nach 86 Minuten das gesamte Team zum jubeln, Kobersdorf ließ sich also noch die Butter vom Brot nehmen.

"Ich bin stolz auf die Moral der Mannschaft und dass wir uns nach dem 2:0 Rückstand wieder ins Spiel gekämpft haben", so Kroatsich Gerersdorf Obmann Biricz.

Der Beste: Fabian Buranits (Kroatisch Gerersdorf)