Kobersdorf schickt HRVATI mit 9 Tore Packung nach Hause

Kobersdorf
HRVATI

In der 7. Runde der 1. Klasse Mitte duellierten sich der Tabellenfünfte Kobersdorf und der Tabellenelfte SG HRVATI. In der letzten Runde verlor Kobersdorf mit 1:4 gegen ASV Draßburg KM II und das wollte die Mannschaft von Johannes Pleva unbedingt wieder gut machen. Und dies sollte in eindrucksvoller Manier auch gelingen. 


Roland Mundi stellt auf 1:0

Die Zuseher erlebten ein packendes Spiel und kamen voll auf ihre Kosten. HRVATI hatte in den ersten 20 Minuten zwei gute Möglichkeiten, wo man in durchaus hätte in Führung gehen können, doch ab der 20.Minute schlugen dann die Gastgeber beinhart zu. Roland Mundi eröffnete mit einer schönen Aktion einen echten Torreigen, der starke Jürgen Kalbacher setzte wenig später nach, der zweite Treffer brach die Moral der Gste bereits etwas, die am Ende in der zweiten Halbzeit in echtes Debakel schlittern sollten. 

Kobersdorf mit weiteren 7 Treffern 

In der zweiten Halbzeit zerfielen die Gäste dann völlig, Kobersdorf spielte jetzt in einem Guss nach vorne und die Tore fielen sprichwörtlich nach der Reihe. Jürgen Kalbacher, erneut Roland Mundi und wieder der starke Kahlbacher sorgten innerhalb von wenigen Minuten dafür, dass die Partie ordentlich zu Gunsten der Kobersdorfer kippte. Die Hausherren ließen jetzt jedoch nicht locker und bei HRVATI ging so gut wie gar nichts mehr. Zsolt Szekely, Alexander Scheiber, Patrick Felser und erneut Zsolt Szekely sorgten am Ende für eine 9:0 Blamage für die Gäste. Die Ampelkarte für Jan Goga in der 83.Minute machte einen rabenschwarzen Tag für die Gäste damit perfekt, bei Kobersdorf ging vor allem im zweiten Durchgang so gut wie alles auf.

"Wir wollten nach der Niederlage gegen Draßburg unbedingt eine Reaktion zeigen und das hat die Mannschaft wirklich eindrucksvoll gemacht", war Kobersdorfs Trainer Johannes Pleva mehr als zufrieden.

Die Besten: Patrick Felser, Jürgen Kalbacher, Zsolt Szekely (alle Kobersdorf)