Zwei Traumtore und viel Action - Loipersbach und Frankenau trennen sich Remis

SV Loipersbach
SC Frankenau

Am Freitag empfing Sportverein Loipersbach vor eigenem Publikum den Tabellenvierten SC Frankenau. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Frankenau wollte nach der derben Pleite in der Vorwoche unbedingt wieder zurück auf die Erfolgsspur. 


Traumtor zur Führung

Frankenau wollte von Beginn weg beweisen, dass die herbe Pleite in der Vorwoche nur ein Ausrutscher war. Man stand vor allem hinten gut, hatte aber nach 20 Minuten doch etwas Glück, als Janos Farkas den Ball von 8 Metern drüber setzte. Frankenau selbst wurde nach einem Corner gefährlich, der Ball wollte jedoch nicht ins Netz. Kurz vor der Pause dann ein echtes Highlight, Hereingabe von rechts nach einer Ecke, Gergö Török steig hoch und beförderte den Ball via Fallrückzieher ins Netz, ein Traumtor zur Führung der Loipersbacher! 

Hajos mit dem Ausgleich

Doch auch Frankenau zeigte in der zweiten Halbzeit, dass man für schöne Tore etwas übrig hat. Hajos zog relativ humorlos aus 25 Metern ab und traf via Latte zum Ausgleich. Frankenau war jetzt besser im Spiel und drückte auf die Führung. Doch Loipersbach kam wieder ins Spiel zurück und hatte kurz vor dem Ende sogar die Riesenchance zur Führung, doch Farkas, der den Ball eigentlich nur mehr ins leere Tor schieben musste, versagten die Nerven und so kam Frankenaus Keeper David Kancz noch einmal an den Ball und konnte retten! 

Die Besten: David Kancz (Frankenau), Harvey Ortner (Loipersbach)