SC Kroatisch Geresdorf mit Last Minute Derbysieg gegen Kroatisch Minihof

SC Kr. Geresdorf
Kroatisch Minihof

Am Sonntag traf in der 9. Runde der 1. Klasse Mitte der Tabellensiebte SC Kroatisch Geresdorf vor heimischem Publikum auf den Tabellenzwölften Kroatisch Minihof. SC Kroatisch Geresdorf remisierte in Runde 8 mit 2:2 gegen HRVATI, während Kroatisch Minihof 2:2 gegen Kobersdorf remisierte. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SC Kroatisch Geresdorf mit 4:2 das bessere Ende für sich. Das Kroatenderby im Mittelburgenland hatte alles zu bieten. 


SC Kroatisch Geresdorf mit dem besseren Start

Nach dem Anpfiff war das Team vom SC Kr. Geresdorf sofort hellwach und nahm das Heft in die Hand. In Minute 9 drückte Goalgetter Szilveszter Wertetics den Ball über die Linie und stellte auf 1:0. Kroatisch Minihof wirkte speziell in den ersten 30 Minuten alles andere als sicher, Gerersdorf hatte die besseren Chancen, es brauchte aber eine super Einzelaktion von Dominik Barenits, dass man bereits 2:0 in Führung gehen konnte. Es sah alles nach einem Sieg für die Gastgeber zur Halbzeit aus. 

Gäste mit richtiger Reaktion 

Im zweiten Durchgang ging es dann aber rund, denn die Gäste kamen mit ordentlich Elan aus der Kabine. Marcell Deak zeigte in der 46. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellte auf 2:1, Gerersdorf Goalie Payrits sah jedoch alles andere als gut bei diesem Treffer aus. In der 63. Minute bewahrte dann Simon Höferer mit dem Treffer zum 2:2 Ruhe vor dem Gehäuse und trug sich in die Torschützenliste ein, wieder sah Gerersdorfs Schlussmann nicht sonderlich glücklich davor aus. Am Ende ging es dann ordentlich rund, die Emotionen kochten über und die Minihofer mussten zwei Ausschlüsse hinnehmen. Als alle dann schon mit einer Punkteteilung rechneten, schlug Florian Meyer in der letzten Minute zu! Nach dem Schlusspfiff bejubelte so SC Kr. Geresdorf drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen den SC Frankenau. Kroatisch Minihof hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen UFC Neckenmarkt die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben. In der zweiten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt drei Mal zum gelben Karton (Peter Brankovics 48.; Sebastian Domnanovich 48.; Nico Palatin 92.)

"Es war bis zum Schluss spannend, natürlich ist es am Ende etwas glücklich, wenn du so spät das Siegtor machst. Wir freuen uns sehr über den Erfolg", so Kr. Gerersdorf Obmann Biricz.

Die Besten: Dominik Barenits, Michael Ruisz, Nico Palatin (alle Gerersdorf) 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?