Vereinsbetreuer werden

Domnanovich erzielt Remis in der Nachspielzeit - Punkteteilung im Kroatenderby

HRVATI
ASV Draßburg II

Packendes Spiel im MIttelburgenland! Nach 90 Minuten Spielzeit lautete das Ergebnis zwischen HRVATI und der zweiten Mannschaft vom ASV Draßburg 2:2. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Im Hinspiel hatte Draßburg II mit einem 3:1 die Punkte daheim behalten.


Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. HRVATI zeigte, warum man vor allem zu Hause bisher in der Saison so stark agierte, man machte es den Gästen ordentlich schwer, kam jedoch selbst auch nicht zum Torerfolg. So mussten die Zuseher auf die zweite Halbzeit warten, ehe man das erste Mal jubeln durfte.

Drama am Ende

In den zweiten 45 Minuten überschlugen sich dann die Ereignisse. Mark Abért brachte zunächst den Ball zum 1:0 zugunsten von HRVATI über die Linie (51.).  Der ASV Draßburg II hatte sich aber schnell wieder gesammelt und erzielte in Person von Johannes Corniel den Ausgleich (55.). Und man ließ nicht llocker, blieb jetzt am Drücker, Marcel Felber bekräftigte dies dann mit seinem Treffer zum 1:2. HRVATI gab aber nie auf und wurde dann auch spät noch belohnt, nach einem Foul im 16er gab es Elfer, den Mark Domnanovich locker versenkte und so für die Punkteteilung sorgte. Beide Mannschaften haben 28 Punkte. Somit trennt sie nur das Torverhältnis, sodass der ASV Draßburg II mit einer Bilanz von 33:27 auf dem sechsten Tabellenplatz steht – knapp vor der SG HRVATI (39:41 Tore).

"Grundsätzlich können wir mit dem Punkt schon leben, es ist aber natürlich bitter, wenn du in der letzten Minute den Ausgleich kassierst", so Draßburgs Coach Florian Perner.

Die Besten: Mark Domnanovich (HRVATI), Marcel Felber (Draßburg) 

 

1. Klasse Mitte: SG HRVATI – ASV Draßburg KM II, 2:2 (0:0)

  • 93
    Mark Domnanovich 2:2
  • 62
    Marcel Felber 1:2
  • 55
    Johannes Ernesto Kawicher Corniel 1:1
  • 51
    Mark Abert 1:0