Spielberichte

Steinbrunn muss trotz Kantersieg gegen Mönchhof Aufstiegshoffnungen begraben

Steinbrunn
Mönchhof

In der 25. Runde der 1. Klasse Nord duellierten sich der Tabellendritte Steinbrunn und der Tabellenerste Mönchhof. In der letzten Runde gewann Steinbrunn mit 3:2 gegen Gols. Steinbrunn spekulierte bei einem eventuellen Ausrutscher der Tadtener noch auf den Aufstieg, ein Sieg gegen den Tabellenführer musste also her.


Steinbrunn geht früh in Front

Steinbrunn startete furios in die Partie und kam bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. In Minute 5 setzte sich Patrick Schoettel durch, er sprang in eine Flanke und traf zur frühen Führung. Und in dieser Tonart ging es auch weiter. Die Gäste bekamen den Ball nicht weg, Marco Senger hatte in der Mitte viel Platz, Drehunga, Schuss, 2:0! Und man hatte noch nicht genug, Steinbrunn wirkte aktiver und einfach präsenter als Mönchhof, nach einem Foul gab es dann Elfer, den Marko souverän verwandelte, Pause in Stikapron!

Hausherren ohne Mühe

Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Gäste alles unter Kontrolle. Marco Senger versenkte nach 52 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 4:0, ein Schuss vom 16er Eck landete im Tor. Nach dem Treffer drückte Steinbrunn weiterhin aufs Gaspedal, setzte den Gegner unter Druck und traf erneut, die Gäste weiterhin völlig von der Rolle, Wallentits musste in der Mitte nur noch Danke sagen. In der 67. Minute dann der Schlusspunkt in einem unterhaltsamen Spiel, Patrick Schöttel verwandelte einen Freistoß direkt, Mönchhof hätte dieses Spiel auch noch höher verlieren können, ein Streichtag für den Aufsteiger. Durch den Sieg von Tadten in Gols muss man die Aufstiegshoffnungen aber endgültig begraben.

Die Besten: Simon Marko, Patrick Schöttel (beide Steinbrunn)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten