Weiden peilt den Aufstieg an

Nur ein Ziel kann es für den UFC Weiden in der neuen Saiosn geben, nachdem man im Vorjahr den Klassenerhalt nicht fixieren konnte, muss man nun wieder in der 2.Klasse Nord antreten, doch mit einigen namhaften Neuverpflichtungen gelten die Weidner als der Topfavorit für den Aufstieg in diesem Jahr. Wir haben uns kurz mit Neo Sektionsleiter Lukas Nief über die aktuelle Situation beim UFC unterhalten.

 

Weiden kämpfte lange Zeit gegen den Abstieg, im Fernduell mit Oggau musste man am Ende aber den Kürzeren ziehen, bitter für die Nordburgenländer, da man vor allem in der Rückrunde gut investierte. Doch man hat sich in Weiden schnell mit der Situation abgefunden, langes Meckern gab es bei den Verantwortlichen nicht, obwohl man natürlich mit zwei weinenden Augen auf die letzte Spielzeit retour blickt. "Wir wollten den Abstieg natürlich um jeden Preis verhindern, schade, dass uns das nicht gelungen ist. Deshalb erscheint es logisch, dass wir mit der vergangenen Saison natürlich nicht zufrieden sind"; so Lukas Nief zu Ligaportal.at

Namhafte Transfers

Für die neue Spielzeit ist die Marschroute klar, man will so schnell wie möglich wieder in die 2.Klasse Nord. "Wir wollen zumindest oben mitspielen, deshalb haben wir auch die Mannschaft etwas verändert", so Lukas Nief weiter. Der Aufstieg ist also das klare Ziel der Weidner und dafür hat man auch einige Kräfte mobilisiert.

Zwar musste man mit Varga und Zwickl zwei namhafte Akteure abgeben, doch speziell 3 Verpflichtungen sorgen für Aufsehen. Vom Nachbarn aus Gols konnte man sich die Dienste von Lubomir Meszaros sichern, aus Jois konnte man Patrik Huber nach Weiden zurückholen, der nach Jahren in Gols und Jois wieder nach Weiden zurück kommt. Zudem sicherte man sich die Dienste von Ex Jois Kapitän Patrick Kientzl, der ab sofort für Weiden auflaufen wird.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten