Steinbrunn mit Abschlussieg gegen Rust im Topspiel

Steinbrunn
SC Rust

In der 13. Runde der 1. Klasse Nord duellierten sich der Tabellenerste Steinbrunn und der Tabellenzweite SC Freistadt Rust. In der letzten Runde gewann Steinbrunn mit 5:0 gegen St. Georgen. Beide Mannschaften spielten eine mehr als gute Hinrunde, es war also ein unerwartetes Spitzenspiel zwischen den beiden Teams. 


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten warteten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und mussten sich vorerst noch in Geduld üben. Beide Mannschaften waren von Beginn weg gut im Spiel.  Rust verteidigte gut, Steinbrunn aber ebenso und so gab es in den ersten 45 Minuten kaum ein Durchkommen der beiden Mannschaften. Danach beendete der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnte den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Entscheidung in der 46. Minute

Im zweiten Durchgang ging es dann ganz schnell. In der 46. Minute fand der gegnerische Tormann in Patrick Schöttel seinen Meister, der gekonnt auf 1:0 stellte. Stzeinbrunn erwischte die Ruster dabei am falschen Fuß, die mit den Köpfen offenbar noch in der Pause waren. Bis zum Ende blieb es ein flottes Spiel auf beiden Seiten. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters ging aber Steinbrunn als Sieger vom grünen Rasen, besiegte den SC Rust mit 1:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team im Frühjahr gegen Breitenbrunn beweisen, der SC Rust trifft auf St. Georgen und hofft auf einen Sieg. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt drei Mal zur gelben Karte (Andreas Lemut 69.; Florian Leeb 90.; Patrik Brieska.)

"Es war ein tolles und flottes Spiel auf beiden Seiten zwischen zwei sehr guten mannschaften", so Steinbrunns Trainer Rainhalter.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten