Halbturn rettet Punkt bei Herglotz Debut

ASV Zurndorf
Halbturn

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenelfte ASV RAIFFEISENBANK Zurndorf in der 7. Runde der 1. Klasse Nord auf den Tabellenzehnten Halbturn. In der letzten Begegnung konnte nach einem Unentschieden niemand den Platz als Gewinner verlassen. Bei Halbturn nahm erstmals der neue Übungsleiter auf der Bank Platz, Peter Herglotz konnte aber speziell über die ersten 30 Minuten nicht glücklich sein. 


ASV RAIFFEISENBANK Zurndorf mit dem besseren Start

Denn es dauerte genau 30 Sekunden, ehe man bereits einen Treffer zurück lag. Zuspiel von Sabo auf Pethö und der Goalgetter sagte Danke, der frühe Schock für die Halbturner und es sollte kaum besser werden. Denn nach 20 Minuten köpfelte Sabo völlig alleinstehend zum 2:0 ein, Zurndorf war auf dem bestem Weg, die Partie bereits relativ früh zu entscheiden. Doch Halbturn fing sich danach etwas bis zur Pause, in der Kabine fand Trainer Herglotz dann offenbar die richtigen Worte. 

Halbturn dreht das Spiel

Denn nach der Ansprache in der Pause und einigen Änderungen innerhalb der Mannschaft, lief es besser bei den Gästen. Man trat jetzt stabiler auf und stand auch hinten besser. Als man dann nach 75 Minuten einen Freistoß zugesprochen bekam, den Marco Hoffmann sehenswert versenkte, kippte die Partie dann endgültig. Halbturn war jetzt am Drücker und traf wenig später durch Luka Knöbl gar zum Ausgleich. In der Schlussminute hatten die Zurndorfer sogar Glück, als ein Spieler der Gäste quasi schon durch war, den Ball allerdings im letzten Moment noch verstolperte. So blieb es am Ende bei einem gerechten 2:2 Unentschieden zwischen beiden Teams.

"Ich habe in der Halbzeit etwas umgestellt, die zweiten 45 Minuten sahen dann schon besser aus", so Peter Herglotz zu seinem Debut.

Die Besten: Marek Sabo (Zurndorf), Marco Hoffmann (Halbturn)