Rust gewinnt Spitzenspiel gegen Jois knapp

Am Sonntag gab es in der 1.Klasse Nord das Spitzenspiel zwischen dem SC Rust und dem FC Hill Jois. Rust war zuletzt wieder besser in Schwung gekommen, diesen Lauf wollte man auch gegen Jois fortsetzen, die in der Vorrunde eine Pause einlegen mussten aufgrund eines Covid Falles bei Gegner Neudorf. Die Pause hatte den Joisern offenbar nicht gut getan, denn der Sioeg ging am Ende an den SC Rust.

 

Und Rust war zu Beginn auch das bessere Team, die ersten 20 Minuten gehörten klar den Hausherren, Brieska und Bohac vergaben gute Möglichkeiten bzw. scheiterten an Jois Keeper Kostolansky. Jois wurde dann nach 20 MInuten zum ersten Mal gefährlich, Kozic setzte sich auf links durch und Kara schoss im Fallen in der Mitte an der Stange vorbei. Ab da an hatten die Gäste dann das Spiel im Griff, kurz vor der halbzeit hatten die Ruster Glück, als ein Skrobak Kopfball von der Linie gekratzt wurde und so mging es mit dem 0:0 in die Kabinen.

Bohac mit der Entscheidung

In den zweiten 45 Minuten waren dann die Ruster wieder etwas besser, nach zwei weiteren guten Möglichkeiten war es nach einer guten Stunde dann soweit, Bohac drang von links in den 16er ein und schoss aus spitzem Winkel ein, die Führung für Rust. Jois war jetzt etwas von der Rolle, man brauchte 5 Minuten, um wieder ins Spiel zu finden. Man hatte dann durch Kizildag auch zweimal die dicke Chance auf den Ausgleich, doch Rusts Goalie Ackermann zeigte zweimal sein ganzes Können. Im Gegenzug hätte Rust das Spiel zwei, dreimal entscheiden können, doch man scheiterte entweder an sich selbst oder an Jois Goalie Kostolansky. So blieb es am Ende beim knappen Erfolg für Rust.

"Ich denke, dass ein Punkt gerecht gewesen wäre, dennoch geht der Sieg für Rust in Ordnung. Wir waren vor allem offensiv nicht bissig genug nach der Zwangspause", so Jois Obmann Stv. Christian Scherry.

Die Besten: Michael Ackermann, Özgür Nurlu, Tomas Bohac (alle Rust)