Jois dreht B50 Derby gegen Breitenbrunn nach Rückstand

Am Samstag kam es in der ersten Klasse Nord zum Derby zwischen dem FC Hill Jois und dem SC Breitenbrunn. Die Gastgeber gingen diesmal als klarer Favorit ins Rennen, dieser Rolle wurde man nach einer schwachen ersten Halbzeit aber erst in den zweiten 45 MInuten gerecht. Breitenbrunn bleibt in Jois damit weiterhin schon seit einiger Zeit sieglos.

 

Derweil hatten die Breitenbrunner bereits relativ früh einen Grund zu jubeln. Denn nach verhaltenem Beginn war es Julian Milner, der aus gut und gerne 25 Metern abzog und zur Führung traf, der Ball wurde aber noch leicht abgefälscht und senkte sich so hinter Jois Goalie Kostolansky ins Tor. Die Gastgeber brauchten einige Zeit, um ins Spiel zu finden. Nach 25 Minuten nahm man dann aber das Heft in die Hand, Breitenbrunn verteidigte aber gut und ließ kaum etwas zu. Einen Kizildag Corner konnte man gerade noch von der Linie kratzen, ansonsten war im ersten Durchgang wenig los bei den Hausherren.

2 Tore in 5 Minuten

In der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber dann aber den besseren Start. Man trat nach einer kurzen Kabinenansprache jetzt besser auf, nach einem Eckball war Kapitän Ahmet Sert per Hacke zur Stelle und markierte den Ausgleich. Ab jetzt hatte Jois die Kontrolle, wenig später setzte sich Kizildag gegen zwei Leute durch, seinen Stanglpass musste Rudolf Skrobak nur mehr einschieben. Breitenbrunn hatte offensiv nichts mehr zu bieten, Jois verpasste durch Helm und einen Kizildag Ball an die Latte das dritte Tor, dass dann aber wenig später Hakan Kara per Kopf machte. Damit war die Partie dann endgültig gegessen. Breitenbrunn bleibt damit weiterhin schon längere Zeit in Jois sieglos.

"Wir waren in den ersten 45 Minuten schwach, da haben die Gäste sehr gut zugemacht, in der zweiten Halbzeit sah das dann schon besser aus. Nach dem Ausgleich war mehr oder weniger klar, dass wir das Spiel drehen werden", so Jois Obmann Stv. Christian Scherry, der sich zudem bei den Gästen für faire 180 Minuten bei der KM und der U23 bedankte.

Die Besten: Julian Milner (Breitenbrunn), Rudolf Skrobak, Lubomir Kordanic (beide Jois) 


Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter