Vereinsbetreuer werden

Neudorf/Parndorf entführt drei Zähler aus Oggau

UFC Oggau
Neudorf/Parndorf

Mit einem knappen 1:0 endete das Match zwischen der SpG Neudorf/Parndorf und dem UFC Oggau an diesem sechsten Spieltag. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus, Oggau musste dabei eine überraschende Heimniederlage einstecken. 


Bereits früh ging es in dieser Begegnung richtig rund, nach zwei Minuten hätte es gut und gerne Elfmeter für die Gäste geben können nach einem Handspiel, der Pfiff blieb jedoch aus. Neudorf hatte in den ersten 45 Minuten mehr vom Spiel, bei zwei guten Möglichkeiten musste Oggaus Keeper Adi Kaiser alle Register ziehen, um sein Team vor dem Rückstand zu bewahren. Kurz vor der Pause war jedoch auch er machtlos, als Patrik Petrak einen Strafstoß trocken verwandelte. Danach ging es für beide Teams in die Kabinen, zuvor knallte Daniel Welleschütz den Ball in der ersten Halbzeit noch gegen die Latte.

Neudorf bringt Vorsprung über die Zeit

In den zweiten 45 Minuten investierten die Hausherren dann etwas mehr ins Spiel, doch Neudorf war an diesem Tag vor allem kampfstärker, rannte mehr und brachte die alten Fußballtugenden wieder hervor. Oggau hatte bis zur Schlussminute nur zwei Halbchancen zu bieten und so blieb es am Ende beim knappen und doch etwas überraschenden Auswärtssieg für die Neudorfer, die damit die Niederlage in der Vorwoche gegen Nickelsdorf wieder gut machen.

"Wir haben so ziemlich alles besser gemacht wie in der Vorwoche, für mich geht der Sieg in Ordnung. Uns haben insgesamt fünf Leute gefehlt, umso respektabler ist der Auftritt der ganzen Mannschaft", war Neudorfs Trainer Josef Werdenich diesmal zufrieden.

Die Besten: Gazican Gencer, Maximilian Mikula (beide Neudorf), Adolf Kaiser (Oggau) 

1. Klasse Nord: UFC Oggau – SpG Neudorf/Parndorf, 0:1 (0:1)

  • 44
    Patrik Petrak 0:1

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!