Vereinsbetreuer werden

SC Rust am Gipfel - 11 Spiele ohne Niederlage!

St. Georgen/Eisenstadt
SC Rust

SC Rust hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und St. Georgen/Eisenstadt das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 7:0 für SC Freistadt Rust. Die Heimischen setzten sich standesgemäß gegen St. Georgen/E. durch und ließen 100 zahlende Zuseher jubeln. 


Der UFC St. Georgen/Eisenstadt geriet in der 16. Minute nach einem Treffer von Juergen Balogh ins Hintertreffen. Für das 2:0 von SC Freistadt Rust zeichnete Izudin Mandalovic verantwortlich (23.). Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Patrik Brieska mit dem 3:0 für den Tabellenführer zur Stelle (42.). Nach dem souveränen Auftreten der Gäste überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand.

Für endgültig klare Verhältnisse sorgten nach der Pause die Treffer von Lukas Wind (50. / Eigentor), Christian Kovacs (55.) und Marcel Unterlerchner (62.). Brieska stellte schließlich in der 90. Minute den 7:0-Sieg für SC Rust sicher und sorgte damit für den Schlusspunkt in einem torreichen Match. Am Ende fuhr SC Rust einen deutlichen Sieg ein. Dabei demonstrierte SC Freistadt Rust bereits in Hälfte eins großes Leistungsvermögen, als man St. Georgen/Eisenstadt nur wenig Spielraum ließ.

St. Georgen/E. befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen SC Freistadt Rust weiter im Abstiegssog. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr von UFC St. Georgen/Eisenstadt im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 40 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der 1. Klasse Nord.

Die drei errungenen Zähler lassen die Aufstiegshoffnungen von SC Rust weiter wachsen. An der Abwehr von SC Freistadt Rust ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst neun Gegentreffer musste SC Rust bislang hinnehmen. SC Freistadt Rust ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet acht Siege und drei Unentschieden.

Die Defensivleistung von St. Georgen/E. lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen SC Rust offenbarte UFC St. Georgen/Eisenstadt eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga. SC Freistadt Rust scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende fünf Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

St. Georgen/Eisenstadt stellt sich am Samstag (15:00 Uhr) bei Gols vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt SC Rust Nickelsdorf.

1. Klasse Nord: UFC St. Georgen/Eisenstadt – SC Freistadt Rust, 0:7 (0:3)

  • 16
    Juergen Balogh 0:1
  • 23
    Izudin Mandalovic 0:2
  • 42
    Patrik Brieska 0:3
  • 50
    Eigentor durch Lukas Wind 0:4
  • 55
    Christian Kovacs 0:5
  • 62
    Marcel Unterlerchner 0:6
  • 90
    Patrik Brieska 0:7

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!