Vereinsbetreuer werden

Illmitz obenauf im Topspiel - Aufstiegsrennen bleibt weiter spannend

FC Illmitz
SC Rust

Mit dem FC Illmitz und dem SC Freistadt Rust trafen sich am Samstag zwei Topteams. Für die Gäste schien der FC Illmitz aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 1:4-Niederlage stand. Illmitz ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den SC Rust einen klaren Erfolg. Das Hinspiel war in einem 1:1-Remis geendet und damit ohne einen Sieger geblieben.


Illmitz nahm von Beginn weg das Heft in die Hand, vor 150 Zuschauern war Wolfgang Gmoser dann mit der Führung zur Stelle (26.), der Illmitzer blüht seit er die Kapitänsbinde trägt noch einmal richtig auf. Bevor es in die Pause ging, hatte Thomas Zwickl noch das 2:0 vom FC Illmitz parat (44.), die zwei Hauptakteure in der Offensive der Seewinkler sorgten also auch diesmal für klare Verhältnisse. Mit der Führung für den Gastgeber ging es dann in die Halbzeitpause. 

Illmitz lässt keine Zweifel aufkommen

Auch in der zweiten Halbzeit schienen die Gastgeber aus Illmitz nicht zu bezwingen, erneut die beiden Offensiven Wolfgang Gmoser und Thomas Zwickl sorgten für klare Verhältnisse, Rust konnte zwischenzeitlich durch Spielertrainer Özgur Nurlu die Ergebniskosmetik erzielen. Am Ende war es jedoch eine klare Sache für die Seewinkler im Spitzenspiel. Die Offensivabteilung vom FC Illmitz funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 42-mal zu. Illmitz setzte sich mit diesem Sieg vom SC Freistadt Rust ab und nimmt nun mit 35 Punkten den dritten Rang ein, während der SC Rust weiterhin 30 Zähler auf dem Konto hat und den vierten Tabellenplatz einnimmt.

"Nach dem ersten Treffer hatten wir bereits Oberwasser, was auch wichtig war, denn wir wussten, dass kein Team die Partie verlieren durfte, wer oben dran bleiben will", so Illmitz Obmann Haider.

Der Beste: Wolfgang Gmoser (Illmitz) 

1. Klasse Nord: FC Illmitz – SC Freistadt Rust, 4:1 (2:0)

  • 83
    Thomas Zwickl 4:1
  • 79
    Oezguer Nurlu 3:1
  • 72
    Wolfgang Gmoser 3:0
  • 44
    Thomas Zwickl 2:0
  • 26
    Wolfgang Gmoser 1:0