ASV Gemeinde Tobaj – Wintermärchen perfekt

Nach zwei Corona-bedingten abgebrochenen Saisonen, in denen man jeweils Tabellenführer war, schaffte der ASV Gemeinde Tobaj im dritten Anlauf den Aufstieg in die 1. Klasse Süd. Hat man zu Beginn der Saison als Ziel einen Mittelfeldplatz in der Tabelle anvisiert, ist man nun völlig überraschend Herbstmeister geworden. Den Grundstein für diesen Erfolg setzte man in der Fremde, wo man kein Spiel verloren hat. Natürlich war auch Goalgetter Lukas Spirk ein Garant für diesen Erfolg, 19 Treffer waren seine Ausbeute im Herbst 2022, das sind 40 % der Tobajer Tore und die Führung in der Torschützenliste.

Ligaportal.at sprach mit dem Obmann Sascha Ifkovits, ob er vor dem Start in die Herbstsaison mit dieser Entwicklung gerechnet hat und wie er den Herbstmeistertitel einschätzt und was die Gründe für diesen überraschenden Erfolg waren.

Ligaportal: Haben sie vor Beginn der Hinrunde mit dem Herbstmeistertitel gerechnet?

Ifkovits: „Haben wir natürlich nicht, wir wollten im vorderen Bereich mit dabei sein, dass sich es jetzt so ausgeht, damit hat niemand gerechnet.“

Ligaportal: Lukas Spirk ist ein Phänomen, auch in der höheren Spielklasse führt er die Torschützenliste an, haben sie das erwartet?

Ifkovits: „Er hatte in der Anfangsphase der Meisterschaft Anlaufschwierigkeiten, ist dann aber immer besser in Fahrt gekommen.“

Ligaportal: Wie wird der USV Gemeinde Tobaj die Wintervorbereitung in Angriff nehmen, gibt es schon einen genauen Fahrplan? (Testspiele, Trainingslager)

Ifkovits: „Bis Ende Januar wird das Home-Training-Programm von den Spielern absolviert, anschließend wird das Mannschaftstraining gestartet und die ersten Testspiele werden ausgetragen. Wie jedes Jahr machen wir unser Trainingslager in Slowenien, von Donnerstag bis Sonntag, das hat sich immer bewährt, es fördert den Zusammenhalt der Mannschaft.“

Ligaportal: Wie steht es um Transferaktivitäten in der Winterpause?

Ifkovits: „Wir haben zurzeit keine Abgänge, aber die Transferzeit startet erst am 7. Januar 2023. Für Zugänge gibt es Gespräche mit jungen Spielern, die den Kader auffüllen sollen, aber gravierendes ist nicht geplant. Wir haben natürlich mit den Spielern Gespräche geführt, alle wollen im Verein bleiben. Sollte uns doch ein Stammspieler verlassen, dann werden wir handeln müssen.“

Ligaportal: Nach dem Herbstmeistertitel, welche Ziele steckt Ihr Euch für die Rückrunde?

Ifkovits: „Wir haben inzwischen eine Vorstandssitzung gehabt, mit der primären Frage, wie soll es weitergehen? Wir möchten die Mannschaft zusammenhalten, unser Ziel ist nicht, unbedingt aufsteigen zu müssen, aber sollte es doch so kommen, dann nehmen wir den Aufstieg gerne mit. Wir gehen ganz entspannt an diese Sache ran.“

Ligaportal: Wer sind die ärgsten Konkurrenten um den Aufstieg?

Ifkovits: „St. Martin an der Raab und Unterschützen werden vorn mitmischen.“