"Big Points" für SV Olbendorf

Zum Auftakt der 29. Runde der 1. Klasse Süd kam es in der Begegnung zwischen dem SV Oberwart 1b und dem SV Olbendorf zu einem Duell zweier abstiegsbedrohter Mannschaften. Beide Teams konnten zuletzt Erfolgserlebnisse verbuchen, am Freitagabend durfte jedoch nur die Mahlknecht-Elf jubeln. Mit einem 3:1-Erfolg in Oberwart konnten die Olbendorfer nicht nur den zweiten Sieg in Folge einfahren, sondern auch einen Konkurrenten auf Distanz halten und zudem nach der 1:2-Heimpleite im Hinspiel den Spieß umdrehen.

 

Mahlknecht-Elf mit früher Zwei-Tore-Führung

Die unter Druck stehenden Hausherren hatten die ersten 45 Minuten total verschlafen, brachten wenig Bewegung in ihr Spiel und ließen die tonangebenden Gäste das Spielgeschehen beherrschen. Dies nützten die Olbendorfer bereits in der zwölften Minute zum ersten Mal an diesem Abend und gingen nach einem Freistoßin Führung - Peter Knor versenkte den ruhenden Ball aus rund 25 Metern zum 0:1. Die Mannen rund um Spielertrainer Rene Mahlknecht blieben weiterhin am Drücker und arbeiteten sich gute Tormöglichkeiten heraus. Die meisten davon konnte der an diesem Tag überragende Oberwarter Goalie Bernhard Haspl zunichtemachen. Doch in der 27. Minute musste der Schlussmann zum zweiten Mal hinter sich greifen. Torjäger Nikola Strok konnte eine  schöne Aktion der Gäste perfekt abschließen und den 0:2-Halbzeitstand fixieren.

 

Oberwart übernimmt Kommando und schöpft Hoffnung

Nach dem Seitenwechsel kam frischer Wind ins Oberwarter Spiel, übernahm das junge Team von Coach Walter Pongracz sofort das Kommando. Nach einer wunderschönen Kombination im Mittelfeld wurde Andreas Jiboc freigespielt und diesem gelang mit einem präzisen Abschluss der Anschlusstreffer. Jetzt warfen die Heimischen alles nach vorne und waren den Ausgleich nahe. Doch in der 75. Minute liefen die Oberwarter in einen der zahlreichen Konter der Gäste, entschied Robert Tuider mit dem Tor zum 1:3 die Partie. In der Schlussviertelstunde geriet der Sieg des SV Olbendorf nicht mehr in Gefahr, konnte die Mahlknecht-Elf einen enorm wichtigen "Dreier" einfahren.

 

Heinz Frank, Co-Trainer SV Oberwart 1b:
,,Aufgrund der ersten Halbzeit haben wir das Spiel verdient verloren. Natürlich wäre mit dem Ausgleich noch einiges drinnen gewesen, doch wenn man so zeitig aufmachen muss, ist die Gefahr, ausgekontert zu werden, ziemlich groß.“

 

Christopher Ivanschitz

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten