ASKÖ Rotenturm nach sensationeller Rückrunde mit 2 Zu- und 4 Abgängen

Nach der Herbstsaison der 1. Klasse Süd war der ASKÖ Korkisch Rotenturm von der Abstiegszone nur durch vier Punkte getrennt. In der Rückrunde mischte die Mannschaft von Trainer Dietmar Steurer dann die Liga auf, musste jedoch in der letzten spielfreien Runde tatenlos mitansehen, wie die Kicker aus Schlaining den zweiten Aufstiegsplatz eroberten. "Wir haben eine sensationelle Rückrunde absolviert und waren im Frühjahr am Anschlag. Darum überwiegt die Freude über die gewaltige Leistung, wenngleich wir natürlich gerne aufgestiegen wären", erklärt Sektionsleiter Erhard Tadinger, der in der bisherigen Sommerpause nicht untätig war und bereits zwei Verstärkungen an Land zog.

 

Atemberaubende Siegesserie - Aufstieg um Haaresbreite verpasst

"Wir wollten die Abstiegsgefahr rasch bannen und uns im Mittelfeld der Tabelle etablieren, doch dann haben wir einen sensationellen Rückrundenstart hingelegt und hatten nach neun Siegen in Serie plötzlich die Chance auf den Aufstieg", so Tadinger. In der vorletzten Runde fand die Steurer-Elf einen Matchball vor und hätte mit einem Sieg gegen Schlaining den Aufstieg fixieren können, musste sich gege den Konkurrenten jedoch mit einen Unentschieden zufrieden geben. "Wir konnten zwölf von 16 Spielen gewinnen, in der Frühjahrs-Tabelle mit großem Abstand den ersten Platz belegen und in der Rückrunde sechs Punkte mehr sammeln als der Meister aus Oberdorf. Aus diesem Grund sind wir auch mit dem dritten Platz zufrieden, auch wenn in der Mannschaft noch mehr steckt", meint der Sektionsleiter.

 

Zwei fixe Neuerwerbungen - Stürmer im Anflug

Während der Kroate Boris Vurusic in seine Heimat zurückkehrt, befinden sich Wolfgang Eberhardt, Jürgen Halper und Krisztian Szombati auf Vereinssuche. In Rotenturm sind die Abgänge zum Teil bereits ersetzt worden, stehen mit Christoph Herincs (Wiesfleck) und Martin Kroboth (Heiligenbrunn) zwei Neuerwerbungen zur Verfügung. "Den Abgang von Vurusic müssen wir noch kompensieren und sind auf der Suche nach einem Angreifer. Wir haben bereits einige Kandidaten im Auge, wird es sich beim neuen Stürmer mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder um einen Legionär handeln", sagt Erhard Tadinger, der sich von der kommenden Saison einiges erwartet, die Mannschaft aber nicht zu sehr unter Druck setzen möchte. "Da wir 2014 das 60-jährige Vereinsjubiläum feiern, würde ein Aufstieg natürlich gut passen. Wir wissen, dass dafür das nötige Potenzial vorhanden ist, wollen uns aber zunächst in den Top-Vier festbeißen. Sollte uns das gelingen, befinden wir uns automatisch im Aufstiegskampf."  Alle Fußball Transfers aus Fußball Österreich gibt es auf ligaportal.at

 

Günter Schlenkrich

Neueste Transfers

Wahl zum Spieler der Saison 2012/13

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Transfers Burgenland
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter