Schlusslicht Jabing feiert trotz zahlreicher Ausfälle einen klaren 4:1-Sieg

Das Schlusslicht der 1. Klasse Süd ASK Jabing empfing den SV Ollersdorf, welche im hinteren Mittelfeld liegen. Am Ende setzte sich der Letzte klar mit 4:1 durch und feierte damit seinen zweiten Saisonsieg, womit die zuletzt spielerisch starken Leistungen endlich mit einem Sieg belohnt wurden. Die Ollersdorf verlieren dagegen etwas an Boden und liegen jetzt auf Rang zwölf.

 

Die Hausherren traten, aufgrund von Verletzungen und Sperrungen, mit einer enorm ersatzgeschwächten Mannschaft an. Nichts desto trotz waren sie von Beginn an bemüht und drängten die Ollersdorfer in die Defensive. Nach einer Viertelstunde köpfte schließlich Dominik Marjanovic nach einem Freistoß zum verdienten 1:0 ein. Weitere zehn Minuten später folgte ein Eckball, nach welchem Marjanovic abermals per Kopf zur Stelle war und auf 2:0 erhöhte. Die Ollersdorfer taten sich schwer und kamen nur vereinzelt zu Möglichkeiten, weshalb sie versuchten nach rund einer halben Stunde mit einem Doppeltausch für neuen Schwung zu sorgen. In der 40. Minute gelang ihnen dann durch Johannes Maximilian Schmoller der Anschlusstreffer. Nur zwei Minuten stellte Kevin Bogad nach einem abgeblockten Schuss mit dem 3:1 den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Der Torschütze feierte insgesamt ein erfolgreiches Comeback nach einer Verletzungspause. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang den starken Jabingern beinahe sogar noch ein viertes Tor, der torgefährliche Verteidiger Marjanovic scheiterte diesmal mit seinem Kopfball nur knapp.

Hitrec sorgt für den 4:1-Endstand

Nach dem Seitenwechsel befand sich das zweikampfbetonte Spiel zunächst auf einer Ebene. Ollersdorf hatte zwei gute Chancen durch zwei gefährliche Schüsse, wobei Jabing-Keeper Mathias Garger zur Stelle war. Die Jabinger waren dagegen vor allem durch einige Kontermöglichkeiten gefährlich. Insgesamt kontrollierten die Gastgeber jedoch über weite Strecken die Partie durch eine kompakte Defensivleistung. In der 90. Minute kam e schließlich noch zu einem folgeschweren Foul am eingewechselten Kevin Vukovits im Ollersdorfer Strafraum. Den Elfmeter verwandelte Darko Hitrec trocken zum 4:1-Endstand. „Ein großes Lob an meine Mannschaft, endlich hatten wir zudem auch mal wieder das Glück auf unserer Seite. Die Burschen haben eine großartige Leistung abgeliefert und trotz zahlreicher Ausfälle einen klaren Sieg geholt“, freut sich Jabing-Sektionsleiter Michael Toth über die wichtigen drei Punkte.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Burgenland
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Meistgelesene Beiträge
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter