Kemeten feiert einen klaren 4:0-Sieg vor der Winterpause

Am letzten Spieltag der Hinrunde in der 1. Klasse Süd empfing der Nachzügler SC Kemeten das Schlusslicht ASK Jabing. Am Ende setzten sich die Heimischen klar mit 4:0 durch und feierten damit einen versöhnlichen Abschluss. Die Kemetener stehen vor der Winterpause somit auf Platz zwölf, während die Jabinger vier Punkte hinter dem Vorletzten rangieren.

 

Die Hausherren wollten gegen das Schlusslicht wichtige Punkte machen und daher starteten sie fulminant in die Partie. Bereits nach nur drei Minuten bedient Mohac seinen Mitspieler Niki Oreskovic mit einem idealen Lochpass in den Lauf. Dieser nimmt sich den Ball gekonnt mit und läuft allein auf Tormann Garger zu und lässt ihm keine Chance und schlenzt den Ball in die linke Ecke zur 1:0-Führung. In dieser Tonart ging es weiter. Die Kemeter machten enorm Druck und es dauerte nur bis zur 10. Minute, als es Mark Koller mit einem satten Schuss aus gut 16 Meter versucht. Sein Aufsitzer führte zur 2:0-Führung der Heimischen. Die ersatzgeschwächten Jabinger fanden kein Mittel, um zu einer Torchance zu kommen. Kemeten stand sehr gut und war im Konterspiel brandgefährlich. In der 22. Minute vergaben die Heimischen einen 100er, als Carsten Graf mit einem Lochpass perfekt bedient wird und er und Mitspieler Mohac alleine auf den Gästergoalie zulaufen. Graf probiert es aber allein und rollt den Ball neben das Tor. In der 36. Minute traut sich wieder Mark Koller mit einem sehenswerten Volleyschuss aus zirka 14 Meter. Der Ball verfehlt nur knapp das Gehäuse. In Minute 42 läuft der Kemeter Spielmacher Mohac allein auf TM Garger zu und vergibt auch diese große Torchance, da Garger mit dem Fuß den Ball noch wegspitzeln kann. In der Schlussminute erkämpft sich Carsten Graf den Ball in der Jabinger Abwehrreihe und läuft allein Richtung Tor, doch als er schießen will, tritt er in den Rasen und trifft den Ball nicht richtig. Danach geht es mit nur einem 2:0 für die Kemeter in die Halbzeitpause.

Kemeten bleibt tonangebend

Aber auch nach dem Seitenwechsel sehen die Zuseher nur eine Mannschaft, die Torchancen rausspielte. Bereits in der 46. Minute erhöhen die Heimischen auf 3:0. Mark Koller nimmt wieder einmal Maß und hält von der 16er-Grenze drauf und der mitlaufende Mohac fälscht den Ball unhaltbar ins Tor. In der 50. Minute tankt sich Niki Oreskovic von der rechten Seite durch und läuft auf das Gästetor zu, doch sein Schuss verfehlt das Tor nur knapp. In der 58. Minute schwächten sich die Jabinger dann noch selbst, als Michael Halper mit Gelb-Rot das Feld räumen muss. Es dauerte bis zur 64. Spielminute, als Carsten Graf von links einen Querpass in den Strafraum der Jabinger spielt, Mark Koller lässst in den Rückraum zu Markus Hochwarter tropfen, dieser hält voll drauf und sein Aufsitzer geht unhaltbar in die Maschen – 4:0 für Kemeten. Nur 2 Minuten später wird Carsten Graf ideal im Strafraum bedient und kann sich eigentlich die Ecke aussuchen, doch er haut den Ball aus kurzer Distanz über das Tor. In der 71. Minute durften auch Mal die Gäste vor das Kemeter Tor kommen. Nach einem Freistoß und einer Flanke in den Strafraum, stand Matthias Oswald allein an der zweiten Stange, doch sein Kopfball geht über das Tor. Aber nur ein paar Minuten später vergaben wieder die Heimischen eine Großchance, als ein super Lupfer über die Abwehr von Mohac beim reinlaufenden Carsten Graf landet und dieser wieder allein vor dem Tor nur den Tormann anschießt. In der Schlussminute versucht es noch einmal Mark Koller mit einer Granate aus gut zehn Metern, aber sein Schuss geht nur an die Querlatte. Kemeten-Coach Joachim Schwarz kommentierte das Spiel folgendermaßen: „Es waren heute wichtige Punkte für uns und ein mehr als verdienter Sieg. Wir ließen nichts zu,  waren aber im Abschluss nicht konsequent genug. Trotzdem eine tolle Vorstellung der Jungs.“ „Es war für uns ein äußerst unglücklicher Verlauf mit einigen fragwürdigen Schiedsrichter-Entscheidungen. Leider waren wir auch vom Verletzungspech verfolgt und mussten in der ersten Hälfte gleich zwei Mal ungewollt tauschen“, hält Jürgen Leitner, der Schriftführer des ASK Jabing, fest.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten