ASV Gemeinde Tobaj mit Kantersieg gegen Strem

ASV Tobaj
UFC Strem

ASV Gemeinde Tobaj empfing am Sonntag vor heimischem Publikum den Tabellensiebten UFC Strem und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt, diesmal wurde es eine klare Angelegenheit für die Hausherren, die dem UFC keine Chance ließen.


ASV Gemeinde Tobaj geht früh in Front

ASV Gemeinde Tobaj wirkte zu Beginn des Spiels aktiver und durfte sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. In Minute 14 setzte sich Matija Kolar im direkten Duell durch, behielt die Nerven und stellte auf 1:0. Bereits zuvor hatte man die ganz dicke Möglichkeit auf den ersten Treffer. Tobaj gab weiterhin Gas und machte den Stremern, die eigentlich eine tolle erste Saison nach dem Aufstieg spielen, dass Leben schwer. Nach einer schönen Aktion traf Horst Szerencsics zum 2:0, dies war bereits in den ersten 45 Minuten eine Art Vorentscheidung in diesem Spiel.

Tobaj ohne Mühe

In der zweiten Halbzeit ging es munter weiter, die Moral der Gäste war jetzt endgültig gebrochen. In Minute 62 drückte Marko Nikolic den Ball über die Linie und stellte auf 3:0, zuvor traf man mit einem Schuss bereits die Latte. Matija Kolar ließ dann dem Torwart im gegnerischen Gehäuse ebenfalls keine Chance und traf in Minute 68 zum 4:0. Marko Nikolic setzte dann den Schlusspunkt unter einer sehr einseitigen Partie, für den UFC Strem gilt es, dieses Spiel schnell abzuhaken und wieder nach vorne zu schauen.

"Wir waren von der ersten Minute an das bessere Team, der Sieg geht auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung", so Tobajs sportlicher Leiter Lukas Spirk.

Die Besten: Georg Jandrisits, Marko Nikolic (beide Tobaj)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten