Sankt Martin an der Raab zieht weiter einsam seine Kreise

Oberdorf
Sankt Martin/Raab

Am Sonntag empfing Oberdorf vor eigenem Publikum den Tabellenersten Sankt Martin an der Raab. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt, der Tabellenführer kam mit einer breiten Brust nach Olbendorf, nach den letzten Ergebnissen scheint die Sankt martiner nichts zu erschüttern.


Luka Grcic stellt auf 1:0

Den besseren Start hatten allerdings die Hausherren aus Oberdorf, man hatte gleich zu beginn eine Chance aus bester Position, die Szabo jedoch aus bester Position vergab und dies sollte sich wenig später rächen. In der 20.Minute schrieben die Gäste nämlich das erste Mal an, Luka Grcic stellte seinen Wert für das Team mal wieder unter Beweis. die Führung für Sankt Martin. Bis zur Pause blieb es dann aber ein offenes Spiel, es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, es blieb jedoch bei der knappen Führung für die GÄste.

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

Im zweiten Durchgang dann weiterhin ein sehr offenes Spiel, Oberdorf musste immer mehr aufmachen, dies spielte den Gästen natürlich in die Karten, man verabseumte es aber, den Sack zu zumachen und so blieb es bis zur letzten Minute spannend. In der zweiten Halbzeit zeigte der Unparteiische in Summe vier Mal Gelb (Patrick Oswald 48.; Peter Grandits 76.; Matthias Oswald 79.; Daniel Halper 93.) Danach beendete der Schiedsrichter das Spiel und Sankt Martin/Raab durfte mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten