ASK Skoda Simon Goberling kann auswärts anschreiben

Kemeten
ASK Goberling

In der 18. Runde der 1. Klasse Süd duellierten sich der Tabellenvierzehnte Kemeten und der Tabellenzwölfte ASK Skoda Simon Goberling. In der letzten Runde verlor Kemeten mit 1:6 gegen ASK Jabing. Beide Teams hatten zuletzt mit einem leichten Negativtrend zu kämpfen, diesen galt es für beide zu überwinden. 


Nino Wilfinger trifft nach 37 Minuten

Beide Mannschaften kamen etwas verhalten aus der Kabine, man merkte, dass man doch leicht verunsichert war. Die Hausherren aus Kemeten kamen dann aber besser ins Spiel, Goberling hatte dann aber auch Möglichkeiten und war eigentlich besser im Spiel doch dann geriet dann noch vor dem Seitenwechsel in Rückstand. Nino Wilfinger traf in der 37. Minute zum 1:0 für Kemeten und ließ die Zuschauer jubeln, aus dem Nichts konnten die Hausherren die Führung bejubeln. Danach beendete der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnte den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Gäste drehen Spiel

In der zweiten Halbzeit erwachten die Goberlinger dann noch etwas zum Leben, man näherte sich mit 2,3 guten Chancen dem Ausgleich, den man dann auch fixieren konnte. Lukas Wachter versenkte das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 67 Minuten: 1:1. Man blieb weiter am Drücker, Nik Ablinger stellte mit einem Doppelpack eine komfortbale Führung her, die jedoch die Hausherren durch Luka Gojevic wieder verkürzten. Die Hausherren warfen zwar alles nach vorne, am Ende musste man aber mit einer weiteren Niederlage leben. 

"Es war ein Spiel, in dem viele Emotionen drin waren, wir haben leider aus dem Nichts das erste Gegentor bekommen, konnten aber in der zweiten Halbzeit zurück schlagen", so Goberlings Sektionsleiter Rainer Hotwagner.

Die Besten: Nik Ablinger (Goberling), Luka Gojevic (Kemeten)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten